SL-News: Nordkoreaner «Urs» zu Luzern, Verteidiger für Lausanne

Der 25-jährige nordkoreanische Nationalspieler Jong Il-Gwan wechselt von der Rimyongsu Sports Group aus Sariwon in die Zentralschweiz. Auch Lausanne holt Verstärkung.

Jong Il-Gwan erhält bei Luzern einen Vertrag bis 2019. Der Mittelstürmer hat in 37 Länderspielen 8 Tore erzielt. Weil der Name des asiatischen Neuzugangs ein Zungenbrecher ist, haben ihm Spieler und Staff kurzerhand den Spitznamen «Urs» verpasst. Cheftrainer Markus Babbel hält grosse Stücke auf den Nordkoreaner: «Er hat eine gute Technik, und er kann Tore schiessen. Wenn er sich schnell und gut integrieren kann, werden wir viel Freude an ihm haben.»

Fussballspieler

Bildlegende: Zuvor in Argentinien tätig Leandro Marin. Imago

Lausanne-Sport hat den argentinischen Verteidiger Leandro Marin für zwei Jahre verpflichtet. Der 25-Jährige aus Buenos Aires war seit 2010 bei den Boca Juniors unter Vertrag, war in der letzten Saison aber an Stadtrivale Arsenal Sarandi ausgeliehen. Dort erzielte er in 23 Pflichtspielen ein Tor.