Sperre gegen Gashi reduziert

Die Sperre gegen Shkelzen Gashi ist von 3 auf 2 Spiele verringert worden. Der FCB-Stürmer war in der Partie gegen Zürich am 12. April des Feldes verwiesen worden.

Shkelzen Gashi schaut ungläubig während er die rote Karte erhält.

Bildlegende: Erfährt Milde Shkelzen Gashi darf in der 30. Runde gegen Vaduz wieder mitspielen. Keystone

Der zuständige Einzelrichter taxierte die Aktion des Super-League-Topskorers gegen den Zürcher Avi Rikan als grobe Unsportlichkeit.

In erster Instanz war Gashis Vergehen noch als Tätlichkeit bewertet worden. Gashi wird seine zweite Spielsperre am Sonntag gegen Luzern absitzen und steht dem Schweizer Meister damit am Mittwoch in Vaduz wieder zur Verfügung.