Zum Inhalt springen

Super League Tausende Fans bei spontaner FCB-Meisterfeier

Der FCB-Tross feierte den 5. Meistertitel in Folge traditionell auf dem Barfüsserplatz. Tausende Fans versammelten sich zu später Stunde vor dem Casino, wo sie ihre Helden frenetisch feierten.

Legende: Video Meisterfeier in Basel («sportaktuell») abspielen. Laufzeit 3:00 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.05.2014.

Erst um 01:30 Uhr zeigten sich die FCB-Meisterhelden auf dem Balkon des Stadtcasinos. Obwohl das Thermometer nur kühle 6 Grad anzeigte, kochte die Stimmung auf dem Barfüsserplatz.

Dass derart viele Fans den Weg in die Innenstadt gefunden hatten, freute Captain Marco Streller. «Die meisten müssen am nächsten Tag wieder arbeiten und sind trotzdem da. Das ist etwas, das die Leute in der Restschweiz vielleicht nicht verstehen. Diese Liebe, diese Solidarität zum Klub - das ist einzigartig», geriet der FCB-Stürmer zu später Stunde regelrecht ins Schwärmen.

Voser: «Es ist unglaublich»

Auch Verteidiger Kay Voser genoss die Stunden des Triumphs in vollen Zügen. «Es ist fast 2 Uhr morgens und alle sind hier. Es ist unglaublich, was wir hier erleben», stimmte der 27-Jährige in die Lobeshymne ein.

Fabian Frei blickte derweil noch einmal auf die Saison zurück. «Es war ein Auf und Ab», gab der Mittelfeldspieler zu. Er habe jedoch nie Bedenken gehabt, dass der FCB den Meisterpokal nicht gewinnen würde. Dass es am Ende ziemlich knapp wurde, sei unbedeutend. «Wir sind Meister. Da interessiert es keinen mehr, wie viele Punkte wir Vorsprung hatten», so der Ostschweizer, der sich nach dem letzten Meisterschaftsspiel gegen Lausanne auf die wohlverdienten Ferien freut.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Leibner, Allmendingen
    Nichts gegen Basel, sie sind verdient Meister geworden. Aber das Einzige, was die "Restschweiz" nicht versteht, ist diese Arroganz. In jeder anderen Stadt hätten die Leute auch gewartet und mit dem Tram gefeiert. Einzigartig ist nur die blinde Selbstliebe vieler Menschen. Insbesondere im Fussball.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von GC Fan, Zürich
    Einfach nur peinlich diese FCB Fans....anscheinend haben nicht alle FCB Spieler Freude daran... Auch hier die FCB Hooligans mit Ihren Pyros, wurden die nicht festgenommen beim Aarau Spiel?!? Hier wäre die Gelegenheit dazu gewesen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Chris z, Sissach
      Guter Kommentar............ Waren sie im Joggeli als GC zuletzt Gast war? Ich schon! Mal Augen aufmachen was da im Gästesektor abging., den jeder Club hier hat Fans die Fackeln zünden! In ihrem Fall waren das damals ziemlich viele! Also bevor man andere verurteilt mal vor der eigenen Tür aufräumen............
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Simon winkler, Basel
      Am Spiel von GC gegen den FcL kamen 4'700 fans bei basel sind es fast gleich soviele bei der meisterfeier!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Simon Lantner, Liestal
      Lieber Chris, andere Clubs haben auch Fans, die immer wieder Krawall machen, das ist richtig. Aber die Fans welcher anderen Mannschaft stürmen den Rasen und gehen mit Fäusten und Stangen blind auf alle so genannten Feinde los? Das hat man schon 2006 in Basel erlebt, als Zürich dort Meister wurde.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen