Thun weiter auf dem Vormarsch

Thun hat sich zum Auftakt der 7. Super-League-Runde mit 2:1 gegen Sion durchgesetzt. Die Berner Oberländer schliessen mit dem bereits 4. Saisonsieg zum zweitplatzierten FC Zürich auf.

Video «Fussball: Super League, Thun - Sion» abspielen

Zusammenfassung Thun - Sion

5:41 min, aus sportaktuell vom 30.8.2014

Das Berner Oberland gehört nicht zu den beliebtesten Auswärtsdestinationen des FC Sion. Schon letzte Saison setzte es zwei Niederlagen ab, seit 3 Jahren warten die Walliser auf einen Sieg in Thun. Und auch diesmal gab es nichts zu holen: 2:1 gewann der Gastgeber.

Sion lange zu ideenlos

Begonnen hatte die Partie denkbar schlecht für den FC Sion. Zwar starteten die Walliser gefällig in die Partie – bereits nach 8 Minuten gerieten sie aber ins Hintertreffen: Die Thuner kombinierten sich in den Sittener Strafraum, dort kam Nelson Ferreira zu Fall. Berat Sadik liess sich seinen 4. Saisontreffer nicht nehmen und verwertete den fälligen Penalty sicher.

Thun ging mit einer ebenso beruhigenden wie verdienten Führung in die Pause, nachdem Christian Schneuwly (21.) und Thomas Reinmann (24.), dessen Abschluss von Vanins-Ersatz Steven Deana sehenswert pariert wurde, beste Chancen vergeben hatten.

Hektische Schlussphase, unrühmlicher Abschluss

Aus heiterem Himmel gelang schliesslich Herea der Ausgleich (54.). In einer zunehmend gehässigen Schlussphase war es dann aber dem eben erst eingewechselten Gianluca Frontino vorbehalten, das Spiel zu entscheiden (70.). Ishmael Yartey vergab die grösste Chance der Sittener Schlussoffensive (78.)

Für den unrühmlichen Schlusspunkt der Partie sorgte Xavier Kouassi. Sions Mittelfeldmann sah für einen Schlag in den Nacken von Frontino gelb-rot (90.).

Sion im Sinkflug - Thun im Aufwind

Der FC Sion zog damit die zweite Niederlage in Folge ein. Während die Walliser vom spektakulären 2:3 gegen Meister Basel zumindest moralisch zehren konnten, bedeutet die dritte Saisonniederlage im Berner Oberland nach ansprechendem Saisonstart einen Dämpfer. Thun hingegen orientiert sich mit dem 4. Saisonsieg weiter nach oben und zieht nach Punkten mit dem FC Zürich gleich.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 30.08.14, 20:00 Uhr.