Vaduz stoppt Siegesserie der Young Boys

Die Young Boys haben unter Adi Hütter nach 5 Siegen in Folge erstmals Punkte liegen gelassen. Auswärts bei Vaduz kamen die Berner nicht über ein 1:1 hinaus.

Video «Fussball: Super League, Vaduz - Young Boys» abspielen

YB muss sich bei Vaduz mit Remis begnügen

6:17 min, aus sportaktuell vom 17.10.2015

Am 12. September hatte Adi Hütter beim 4:0-Erfolg im ersten Saisonduell gegen Vaduz einen perfekten Einstand als neuer YB-Coach gefeiert. Inklusive Cup reihten die Berner danach weitere 4 Vollerfolge aneinander.

Gut einen Monat später hat die Siegesserie unter Hütter nun ein Ende gefunden. In der 80. Minute vergab Alexander Gerndt nach einem Schuss aus der Drehung die letzte Chance, YB doch noch 3 Punkte zu sichern.

Vaduz hat die Chancen, YB macht das Tor

Vaduz schien aus der deutlichen Niederlage gegen YB Mitte September gelernt zu haben. Die Liechtensteiner machten vor allem in der ersten Halbzeit mehr fürs Spiel und kamen zu den zwingerenden Chancen. Ein Freistoss von Captain Markus Neumayr (3.) konnte Yvon Mvogo nur knapp über die Querlatte lenken, ehe kurz darauf auch Albion Avdijaj am YB-Keeper scheiterte.

Spätestens nach 22 Minuten hätten die Vaduzer aber in Führung liegen müssen. Avdijaj spitzelte den Ball nach einer Flanke von Axel Borgmann aber übers Tor. Die Nachlässigkeit der Gastgeber bestrafte Miralem Sulejmani nur 5 Minuten später. Ein Zuspiel von Leonardo Bertone leitete Yuya Kubo gekonnt mit der Hacke weiter, der Serbe brauchte nur noch einzuschieben.

Neumayr beendet Torfluch - Glück für YB

Vaduz liess sich vom Rückstand nicht irritieren. Nachdem die YB-Abwehr einen Eckball nicht ausreichend klären konnte, erzielte Neumayr mit einem satten Flachschuss den verdienten Ausgleich. Ohnehin war der Captain, der erstmals nach einem halben Jahr wieder in einem Super-League-Spiel traf, Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Liechtensteiner.

Dass Vaduz am Ende mit nur einem Punkt dastand, hatte auch damit zu tun, dass ein Handspiel von Gerndt (49.) im eigenen Straftraum nicht geahndet wurde. Nach einem Eckball vermochte der Schwede den Ball nur noch mit dem Arm von der Linie fernzuhalten, die Pfeife des Schiedsrichters blieb allerdings stumm.

Sendebezug: Radio SRF 1, 17.10.2015, regelmässige Live-Einschaltungen