Vaduz trotzt Basel einen Punkt ab

Der FC Vaduz hat dank einer respektablen Leistung einen Achtungserfolg feiern dürfen: Er erkämpfte sich gegen den FC Basel ein Unentschieden.

Video «Vaduz trotzt dem FCB einen Punkt ab» abspielen

Wichtiger Punktgewinn für Vaduz

5:47 min, aus sportpanorama vom 24.4.2016

Vor heimischer Kulisse hat ein kämpferischer FC Vaduz dem FC Basel einen Punkt abgeknöpft. Das torlose Unentschieden entsprach auch der auf dem Feld gezeigten Leistung.

  • Blockade: Erstmals in dieser Saison blieb der FC Basel ohne Torerfolg
  • Remis-Könige: Der FC Vaduz spielte im 30. Spiel zum 14. Mal unentschieden – Ligahöchstwert
  • Unbesiegbar: Basel blieb zum 14. Mal in Serie ungeschlagen
Zweikampf zwischen Breel Embolo und Simone Grippo.

Bildlegende: Über Kampf zum Punkt FC Vaduz' Simone Grippo (l.) kann Breel Embolo entscheidend stören. Keystone

Auf der Kippe

Basel hatte zwar wesentlich mehr vom Spiel, liess im Abschluss jedoch die notwendige Konsequenz vermissen. So hätte die Partie am Ende auf beide Seiten kippen können: Sowohl Basels Birkir Bjarnason als auch der Vaduzer Moreno Costanzo hatten kurz vor Ende den «Lucky Punch» auf dem Fuss. Die beste Möglichkeit vergab der «Bebbi» Renato Steffen: Er setzte nach gut einer Stunde einen Kopfball an die Latte. Doch auch die Liechtensteiner, die über weite Strecken Paroli bieten konnten, kamen zu Tormöglichkeiten.

Unterschiedliche Ausgangslagen

Mit dem 14. Unentschieden in dieser Saison liegt der FC Vaduz weiter auf dem letzten Rang. Auf den Vorletzten Lugano fehlt jedoch lediglich ein Zähler. Die Basler ihrerseits könnten bei einem Sieg gegen Sion am Samstag nicht mehr eingeholt werden und würden im St. Jakob-Stadion den 7. Meistertitel in Serie feiern.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 24.4.16, 16:00 Uhr