Yassin Mikari wechselt nach Tunesien

Yassin Mikari verlässt den FC Luzern nach einer Saison wieder. Der tunesische Internationale wechselt zum Club Africain Tunis.

Der Luzern-Verteidiger wechselt nach Tunis.

Bildlegende: Yassin Mikari Der Luzern-Verteidiger wechselt nach Tunis. EQ Images

Vor einem Jahr hatte FCL-Sportchef Alex Frei Yassin Mikari von Sochaux in die Innerschweiz geholt und mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet. Als linker Aussenverteidiger oder linker Flügel gehörte der tunesische Internationale zu den konstantesten Luzerner Spielern.

Video «Mikari verlässt den FC Luzern» abspielen

Mikari verlässt den FC Luzern

0:16 min, aus FIFA WM 2014 live vom 10.7.2014

Von Ausstiegsklausel profitiert

Nun muss der FCL den in Zürich geborenen Sohn eines Tunesiers und einer Urnerin ziehen lassen. Der 30-fache Nationalspieler machte von einer Ausstiegsklausel Gebrauch und unterschrieb wie der St. Galler Stéphane Nater beim Vierten der letzten Nationale-A-Saison bis 2016.

Der Club Africain ist mit zwölf Meistertiteln - der letzte liegt sechs Jahre zurück - hinter Lokalrivale und Champion Espérance der zweiterfolgreichste Klub des Landes.