Zum Inhalt springen

Super League YB ist Wintermeister – auch Basel gewinnt

Die Berner Young Boys verabschieden sich dank einem 4:2-Sieg in Luzern als Leader in die Winterpause. Der FCB schlägt GC auswärts 2:0.

  • YB geht mit 2 Punkten Vorsprung auf Verfolger Basel in die Pause.
  • Bis zum Auftakt in die 20. Runde am 3. Februar ruht der Ball in der Super League.
  • Der FCZ kassiert eine 1:5-Klatsche in Lausanne.

YB-Offensive nicht zu stoppen

YB präsentierte sich in Luzern wie in der gesamten Hinrunde offensiv äusserst stark. Die Berner brauchten eine halbe Stunde, um warmzulaufen. Dann schlugen sie zu.

Legende: Video Hütter: «Meisterschaft ist kein 100-Meter-Sprint» abspielen. Laufzeit 1:13 Minuten.
Vom 17.12.2017.

Sanogo (33./per Kopf) und Assalé (37./sehenswert aus der Distanz) sorgten für die hochverdiente Pausen-Führung der Gäste. Sulejmani erhöhte gleich nach Wiederbeginn auf 0:3.

Luzern agierte lange harmlos. Immerhin: Der eingewechselte Kutesa sorgte für Wirbel. Zunächst gelang ihm der Anschlusstreffer, dann holte er den Penalty heraus, den Ziegler zum 2:4 verwandelte. Dazwischen hatte Sanogo seinen zweiten Treffer erzielt.

Hoarau, der anstelle von Nsame in der Startelf stand, glänzte mit 2 Vorlagen. YB produzierte in der Hinrunde 43 Tore und verdiente sich den Titel des Wintermeisters redlich.

Legende: Video Steffen und Qollaku geraten aneinander abspielen. Laufzeit 1:48 Minuten.
Vom 17.12.2017.

Basel gegen GC ohne Mühe

Im Letzigrund war der FCB stets Herr der Lage. Nach einem Lattenschuss von Lang (13.) sorgte Elyounoussi (25.) für die verdiente Führung. GC hatte offensiv nur wenig zu bieten, das Yakin-Team war vorwiegend mit Defensiv-Arbeit beschäftigt.

Nach einer knappen Stunde kippte die Partie endgültig auf die Seite der Gäste. Ein mögliches Handspiel von Dimitri Oberlin im eigenen Strafraum blieb ungeahndet, im Gegenzug erzielte Steffen (59.) das 2:0.

Steffen stand dann auch in der 77. Minute im Mittelpunkt: Nach einem Handgemenge mit Qollaku und anschliessender Rudelbildung sahen er und sein Gegenspieler die gelbe Karte. CL-Achtelfinalist Basel bestätigt den Aufwärtstrend in der Liga und feierte den 5. Sieg in Folge.

Legende: Video Das sagen Wicky und Yakin nach GC – Basel abspielen. Laufzeit 3:32 Minuten.
Vom 17.12.2017.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 17.12.2017, 15:45 Uhr

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Das Wichtigste von Seiten der Berner ist wohl, YB hat gewonnen in Luzern. Dies auch absolut verdient und ohne grosse Spannungsfelder. Der FC Basel darf mit der Vorrunde in der Kombination mit der Champions League sehr zufrieden sein. Egal ob man 2 Punkte in der nationalen Meisterschaft HINTER YB steht. Die Spielweise hat sich unter Wicky positiv und qualitativ entwickelt. So sollte man gerüstet sein für die Rückrunde. LEIDER ist jetzt Winterpause. KEIN CH-Fussball bis Anfang Februar... brutal!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Adrian s (Asomm)
    Das ist so unglaublich wie unglaublich nur unglaublich sein kann.. Wirklich unglaublich! Krass wie unglaublich so unglaublich sein kann........... Es gibt anderes, das unglaublich ist..... Oder.??
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Serge Mühlematter (Lautrec)
    Es gibt keinen „Wintermeister“. Es gibt ja auch keine Wintermeisterschaft. Oder ist Basel etwa Wintercupsieger? Es gibt keinen solchen Titel. Evtl Winterleader? Herbstmeister gibts ja auch nicht. YB bekommt keine Auszeichnung für diese Zwischenführung.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen