Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League YBs Europa-League-Ambitionen letzte Hürde für den FCB

Mit einem Sieg bei den Young Boys kann der FC Basel am Sonntag vorzeitig den 5. Meistertitel in Serie feiern. Die Berner haben allerdings noch die Europa-League-Qualifikation als Ziel und wollen gegen den Leader mutig auftreten.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Den Klassiker YB-Basel können Sie heute Sonntag ab 15:45 Uhr auf SRF zwei oder im Livestream mitverfolgen.

Nach dem 0:4 von Konkurrent GC in Aarau hat Basel die Chance, den Meistertitel bereits in der drittletzten Runde sicherzustellen. «Wir sind gut drauf», zeigt sich Coach Murat Yakin mit seinem Team zufrieden.

Titelrekord zum Greifen nahe

Es wäre der 5. Titelgewinn in Folge. Damit würde der FCB, derzeit noch gleichauf mit den Young Boys (1957-60), alleiniger Serien-Rekordhalter.

Ausgerechnet die Berner stehen dem Vorhaben zumindest am Sonntag entgegen. Geschichte und Gegner interessieren die YB-Akteure aber nicht sonderlich: «Nicht Basel ein Bein zu stellen, motiviert mich, sondern die Qualifikation für die Europa League», sagt Stürmer Michael Frey.

Allfällige Führung verteidigen

Der Youngster, der am Mittwoch gegen Aarau (2:2) eine dreimonatige persönliche Torflaute beendete, kündigte an, mutig nach vorne zu spielen. «Und wenn wir das 1:0 erzielen, müssen wir die Führung auch mal halten». Denn YB ist in den bisherigen Saisonspielen gegen Basel immer in Führung gegangen - zu einem Sieg hat es dem Forte-Team aber noch nie gereicht.

«Respekt vor dem besten Team der Liga, aber keine Angst», ist die Devise von Abwehrchef Steve Von Bergen. Der Romand hat trotz der aktuellen Verletzungsmisere (neu Nuzzolo out, Spycher angeschlagen) Hoffnung: «Wir haben Qualität in unserer Mannschaft, und wir spielen zuhause».