Ziegler erklimmt ungeahnte Höhen

Reto Ziegler trat in der Vergangenheit bei keinem seiner zahlreichen Arbeitgeber als Goalgetter hervor. Doch in dieser Saison ist plötzlich alles anders.

Kaum ein Spieler der Super League erfreut sich derzeit einer besseren Form als der 30-jährige Reto Ziegler. Sein Hoch wird begleitet von drei markanten Veränderungen:

  • Bei seinem Arbeitgeber Sion hat er Vero Salatic als Captain beerbt
  • In dieser Saison wurde der langjährige Aussen- zum Innenverteidiger
  • Als Leader der Torschützenliste zeigt er nie dagewesene Abschlussqualitäten

Unter Peter Zeidler wird im Wallis eine Erfolgsgeschichte geschrieben. Seit der neue Coach im Amt ist, hat Sion noch nie verloren. Und Ziegler ist ein wichtiger Eckpfeiler des Aufschwungs. Es scheint, als sei ein ewig Reisender angekommen.

Video «Sions Ziegler trifft doppelt» abspielen

Sions Ziegler trifft doppelt

0:34 min, vom 23.10.2016

Früh gelernt, spät angewandt

In 12 Partien hat der gebürtige Genfer schon 8 Mal ins Schwarze getroffen. 4 Mal durfte er nach Penaltys jubeln, und viermal führte ein Freistoss zum Torerfolg. Der Verteidiger verrät: «Ich liebe stehende Bälle und freue mich stets auf deren Ausführung.»

Dennoch verblüfft die plötzliche Effizienz des Romands. Für seine zahlreichen ausländischen Arbeitgeber kam er in 10 Spielzeiten nur auf ein Total von 5 Toren. Eine mögliche Erklärung liegt in seiner Juniorenzeit. Damals wurde Ziegler – auch in den Schweizer U-Auswahlen – häufig offensiv auf der Aussenbahn eingesetzt.

Kommt erneut das Fernweh?

Ziegler fühlt sich im Wallis offensichtlich wohl. Sowohl der Wechsel in die Innenverteidigung wie auch das neue Captain-Amt sind seiner Leistung zuträglich. Ob der einstige Wandervogel sesshaft wird, ist indes noch offen. Im Januar soll über eine Verlängerung seines Ende Saison auslaufenden Vertrags verhandelt werden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 23.10.2016, 15:45 Uhr

Sions Rekordjagd

Verlieren sie am Samstag auch daheim gegen Lugano nicht, realisieren die Sittener mit 8 Meisterschaftsspielen ohne Niederlage ihre längste Serie seit dem Wiederaufstieg 2006.