Zum Inhalt springen
Inhalt

WM-Qualifikation England an der WM, Polen muss noch warten

England hat sich sein WM-Ticket für Russland 2018 eine Runde vor Schluss der Qualifikation dank einem 1:0 gegen Slowenien gesichert. Noch etwas Geduld braucht Polen, trotz 6:1 in Armenien.

Legende: Video Zusammenfassung England - Slowenien abspielen. Laufzeit 01:33 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.10.2017.

Gruppe F: England an der WM

England hat sich das direkte Ticket für die WM in Russland dank einem 1:0-Sieg gegen Slowenien vorzeitig gesichert. Trotz krasser Überlegenheit und zahlreicher Chancen dauerte es im Wembley bis zur 94. Minute, ehe Harry Kane den Siegtreffer erzielte.

Legende: Video Zusammenfassung Schottland - Slowakei abspielen. Laufzeit 01:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.10.2017.

Dreikampf um Rang 2

Auf Rang 2 in der Gruppe F vorgerückt ist Schottland, das zuhause in Glasgow gegen die Slowakei hochverdient mit 1:0 gewann. Die Entscheidung fiel durch ein Eigentor von Martin Skrtel in der 89. Minute.

Neben den Schotten haben auch die Slowakei und Slowenien weiter die Chance auf den Barrage-Platz.

Gruppe E: Polen erfüllt die Pflicht

In der Gruppe E hat Polen die Pflicht mit einem 6:1-Sieg in Armenien erfüllt und bleibt auf Kurs Richtung direkter WM-Qualifikation. Da am Abend Dänemark in Montenegro mit 1:0 gewann, ist die Quali für die Polen noch nicht fix. Sie könnten von den Dänen noch von Rang 1 verdrängt werden.

Legende: Video Zusammenfassung Armenien - Polen abspielen. Laufzeit 02:14 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.10.2017.

Die Entscheidung beim Gastspiel Polens in Armenien fiel früh. Bereits nach 25 Minuten führte der Leader der Gruppe E in Erewan dank einem Tor von Kamil Grosicki und einer Doublette von Robert Lewandowski mit 3:0.

Rekordtorschütze Lewandowski

Am Ende stand es dank einem weiteren Tor von Lewandowski sowie Treffern von Jakub Blaszczykowski und Rafal Wolski 6:1. Mit seinen 3 Toren ist Bayern-Stürmer Lewandowski nun auch Rekordtorschütze der polnischen Fussball-Nationalmannschaft. Mit seinen 50 Treffern löste er Wlodzimierz Lubanski (48 Tore von 1963 bis 1980) ab.

Das Siegestor für Dänemark in Montenegro schoss Christian Eriksen bereits in der 16. Minute. Am letzten Spieltag empfängt Polen Montenegro. Dänemark spielt zuhause gegen Rumänien.

WM 2018: Alle Teilnehmer im Überblick

Europa
Russland (Gastgeber)
Belgien

DeutschlandEngland

SpanienPolen

IslandSerbien

PortugalFrankreich

SCHWEIZ
Kroatien

SchwedenDänemark
AsienIranJapan

SüdkoreaSaudi-Arabien

Australien

SüdamerikaBrasilienUruguay

ArgentinienKolumbien
Peru
Nord-/MittelamerikaMexikoCosta Rica

Panama
AfrikaNigeriaÄgypten

SenegalMarokko

Tunesien

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 05.10.2017, 22:30 Uhr