Zum Inhalt springen
Inhalt

Schwingen Berner gaben am ersten Tag den Ton an

Die Berner haben am ersten Tag des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests ihre Stärke eindrücklich demonstriert. Die beiden Favoriten Stucki Christian und Sempach Matthias entschieden sämtliche Gänge für sich. Dagegen dürften Forrer Arnold und Wenger Kilian weg vom Fenster sein.

Stucki Christian und Sempach Matthias präsentieren sich beim Eidgenössischen in beeindruckender Verfassung und haben sich mit lauter Siegen in die Favoritenrolle gekämpft. Stucki legte der Reihe nach Laimbacher Adi, Mathis Marcel, Schläpfer Markus und im 4. Gang Koch Martin auf den Rücken. Den bis dahin noch ungeschlagenen Innerschweizer vermochte Stucki in letzter Sekunde zu bodigen und erhielt dafür die Höchstnote.

Mit 39,75 Zählern liegt er bei Halbzeit in Führung. Vor dem zweiten Tag befindet sich auch sein Verbandskollege Sempach in einer ausgezeichneten Ausgangslage. Er legte Gisler Bruno, Gasser Stefan, Von Ah Benji und zuletzt Nötzli Reto auf den Rücken.

Legende: Video Forrer unterliegt Kämpf abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 31.08.2013.

Die Könige aus dem Rennen

Einen starken Auftritt legte auch Kämpf Bernhard hin. Er gewann ebenfalls all seine Kämpfe und hat 39,75 Punkte auf dem Konto. Der Sigriswiler sorgte im 4. Gang gegen Forrer Arnold für eine grosse Überraschung. Nach einem Gestellten im Auftakt gegen den amtierenden König Wenger Kilian, zwei Siegen und dieser Niederlage ist der Schwingerkönig von 2001 wohl weg vom Fenster.

Die Mission Titelverteidigung musste Wenger begraben. Nach dem Gestellten im «Königsduell» musste er sich im 2. Gang Koch Martin beugen. Immerhin konnte er den Schaden in Grenzen halten und am Nachmittag zwei Siege feiern.

Zwyssig ohne Niederlage

Dagegen steht nach 4 Gängen auch Zwyssig Raphael vom Nordostschweizer Verband ohne Niederlage da. Der 24-fache Kranzschwinger erhielt für all seine Siege die Note 9,75. Bei seinem letzten Auftritt des Tages bodigte er den bis dahin noch ungeschlagenen Graber Willy.

Stand nach dem 4. Gang:

1a Stucki Christian (BKSV) 39,75
1b Kämpf Bernhard (BKSV) 39,75
2 Sempach Matthias (BKSV) 39,50
3 Zwyssig Raphael (NOSV) 39,00
4a Reusser Philipp (BKSV) 38,75
4b Glarner Matthias (BKSV) 38,75
5a Ulrich Andreas (ISV) 38,50
5b Siegenthaler Matthias (BKSV) 38,50
5c Roth Jakob (NOSV) 38,50
5d Kuster Marcel (NOSV) 38,50
Ferner (u.a.):
6g Graber Willy (BKSV) 38,25
8e Laimbacher Philipp (ISV) 37,75
11d Wenger Kilian (BKSV) 37,00

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bernadette Kaufmann-Durrer, 6078 Bürglen
    Guten Morgen! Wäre es möglich den Moderator dazu zu bringen, dass er die Namen der Schwinger am Anfang deutlich für uns Zuhörer sagt und nicht erst am Schluss? Wir haben Mühe ihn zu verstehe. Adrian Käser macht es besser! Drs 1 macht das super, aber nicht neutral! Schade! Wir Innerschweizer drücken unsere Daumen immer noch für unsere Sportler. Ein Kranz ist auch ein Ziel! Mit sonnigen Grüssen Bernadette Kaufmann
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Oliver Fontanive, Kesswil
    Die Expo-Schwinget war ein eidg. Anlass. Zählt dort gewonnener Kranz als eidgenössischer. Resp. darf sich ein damaligee Kranzschwinger Eidgenosse nennen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Martin forrer, Stoos
    Lieber Matthias, oder war es Mathias? Egal, Folkore? Schwingen? Deinen Worten entnehme ich, dass du sehr wahrscheinlich Schwingen nur vom hören sagen kennst. Vielleicht möchtest du noch mehr über Fussball hören und sehen? Ich kann dir nur sagen: Buebe schutte u Manne schwinge!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen