Cologna muss Tour-Sieg wohl abschreiben

Dario Cologna ist beim 25-km-Verfolgungsrennen der erhoffte Exploit nicht geglückt. Der Münstertaler büsste in Toblach viel Zeit ein und hat kaum noch Chancen auf den Gesamtsieg in der Tour de Ski. Bei den Frauen feierte Marit Björgen ihren 5. Etappenerfolg.

Video «Langlauf: Tour de Ski, 5. Etappe» abspielen

Zusammenfassung 5. TdS-Etappe

3:59 min, aus sportaktuell vom 8.1.2015

Dario Cologna startete mit einem Rückstand von 54,8 Sekunden auf Leader Petter Northug in das 25-km-Verfolgungsrennen von Toblach. Die geplante Aufholjagd und der Angriff auf die Spitze des Gesamtklassements blieb aber aus.

Cologna fand nie den Anschluss an die Spitzengruppe um die Norweger Petter Northug und Martin Johnsrud Sundby sowie Calle Halfvarsson (Sd) und Jewgeni Below (Russ) und büsste kontinuierlich Zeit auf das Quartett ein. Ein Grund dafür war auch die mangelnde Unterstützung in seiner Verfolgergruppe – keiner der Läufer war gewillt, dem dreifachen Tour-Sieger bei der Führungsarbeit Hilfe zu leisten.

Tour-Sieg in weite Ferne gerückt

Im Ziel, das der Münstertaler als 7. erreichte, resultierte schliesslich ein Rückstand von 1:46 Minuten auf Northug, der sich den Etappensieg sicherte. Somit liegt für Cologna nicht nur der Sieg an der Tour de Ski wohl ausser Reichweite. Der 28-Jährige muss sogar um einen Podestplatz bangen. In der Gesamtwertung liegt Cologna als 7. schon 2:01 Minuten hinter Northug und 1:49 Minuten hinter dem drittplatzierten Sundby.

Video «Langlauf: Dario Cologna im Interview» abspielen

Dario Cologna im Interview

1:46 min, vom 8.1.2015

«Es lag leider nicht mehr drin, aber es war zu erwarten», sagte der geschlagene Cologna nach dem Rennen. «Das Ziel ist es jetzt, zum Abschluss noch zwei gute Etappen abzuliefern.» In Val di Fiemme kommt es Samstag zu einem Massenstart-Rennen über 15 km und am Sonntag zum berüchtigten Anstieg auf die legendäre Alpe Cermis.

Mit Toni Livers klassierte sich als 19. ein zweiter Schweizer in den Top 20. Curdin Perl verbesserte sich auf Platz 24, Jonas Baumann (27.) und Roman Furger (51.) gelangen keine Exploits.

5. Sieg in der 5. Etappe für Björgen

Bei den Frauen baute Marit Björgen im Verfolgungsrennen über 15 km ihren Vorsprung in der Gesamtwertung auf über 2 Minuten aus. Zweite ist nach wie vor ihre norwegische Landsfrau Heidi Weng. Titelverteidigerin Therese Johaug (No) geht mit 3 Minuten Rückstand auf Björgen in die letzten beiden Etappen vom Wochenende im Val di Fiemme. Die Berner Oberländerin Nathalie von Siebenthal klassierte sich in der 5. Etappe im guten 20. Rang.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 08.01.14 12:05 Uhr

Video «Langlauf: Interview Curdin Perl» abspielen

Curdin Perl im Interview

1:38 min, vom 8.1.2015