Schweizer Leichtathleten gut für «Resultate wie noch nie»

6 Schweizer Leichtathleten sowie die Frauen-Staffel haben sich bei «Weltklasse Zürich» am Donnerstagabend einen Startplatz ergattert. Sie nehmen diesen letzten grossen Saisonhöhepunkt mit Rückenwind in Angriff, so findet ihr Chef nur lobende Worte.

Video «Hussein & Co.: Die Ziele der Schweizer Cracks in Zürich» abspielen

Hussein & Co.: Die Ziele der Schweizer Cracks in Zürich

1:29 min, aus sportaktuell vom 31.8.2016

Noch vor dem Schlussbouquet beim Heimmeeting im ausverkauften Letzigrund (Donnerstag, live ab 20 Uhr auf SRF zwei) fällt das Fazit von Peter Haas äusserst zufriedenstellend aus.

Der Baselbieter wirkt seit 12 Jahren beim Verband Swiss Athletics als vollamtlicher Chef Leistungssport und hatte in dieser Saison reichlich Grund zur Freude. Haas' 3-teilige Bilanz fällt wie folgt aus:

  • Zum Jahr 2016 im Allgemeinen
    «Wir haben eine durchwegs tolle Saison erlebt – schon der Auftakt in der Halle ist geglückt. Im Freien konnten wir das hohe Niveau sowohl auf Elite-Stufe wie beim Nachwuchs halten. Die an der Heim-EM 2014 in Zürich ausgelöste Dynamik fand ihre Fortsetzung, das freut uns.»
«  7 Plätze in den Top 16 bei Olympia sind ein starker Gradmesser.  »

Peter Haas

  • Zur EM in Amsterdam mit 5 Schweizer Medaillen
    «Vor Beginn der Titelkämpfe hätte ich sofort dafür unterschrieben. Wir gingen von 3 Finalplätzen aus. Aber dass unser Team gleich so stark war, das überrascht. Das ist ein Resultat wie wir es noch nie hatten. Allerdings darf man nicht vergessen, dass die Russen auch von der EM ausgesperrt waren, im Normalfall sind sie Garant für 20 bis 30 Medaillen.»
  • Zu Olympia in Rio mit Rang 6 von Nicole Büchler als herausragendem Ergebnis
    «Sommerspiele sind eine ganz andere Liga mit Weltniveau, das ist klar. Von Kariem Hussein und Léa Sprunger hatten wir andere Erwartungen. Doch 7 Plätze in den Top 16 sind ein starker Gradmesser. Das hatten wir noch nie. In London waren es 2, in Peking sogar nur 1.»

Welche Noten verteilen Sie unseren Leichtathleten im 2016?

  • 6 – ohne Fehl und Tadel

    19%
  • 5 – mit Luft nach oben

    68%
  • 4 – genügend

    10%
  • 3 – oder schlechter

    1%
  • 641 Stimmen wurden abgegeben

Die Schweizer im Hauptprogramm von «Weltklasse Zürich»

18:45 Uhr
Dominik Alberto
Stabhochsprung
20:05 Uhr
Léa Sprunger400 m Hürden
20:34 Uhr
Mujinga Kambundji200 m
21:02 Uhr
Selina Büchel800 m
21:28 Uhr
Kariem Hussein400 m Hürden
21:36 Uhr
Fabienne Schlumpf
3000 m Steeple
21:55 Uhr
Nationalstaffel Frauen
4 x 100 m

Sendebezug: Laufende Leichtathletik-Berichterstattung