Zum Inhalt springen

Header

Video
Rückblick auf Forrers glanzvolle Karriere
Aus Sport-Clip vom 13.08.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 40 Sekunden.
Inhalt

Schwingerkönig von 2001 Nöldi Forrer hängt die Zwilchhose an den Nagel

Der 43-jährige St. Galler hat per sofort seinen Rücktritt vom Schwingsport erklärt.

Mit Arnold «Nöldi» Forrer beendet ein ganz Grosser des Schwingsports seine Karriere. Wegen Knieproblemen und weil die Motivation nicht mehr zu 100 Prozent da ist, zieht der 43-Jährige einen Schlussstrich unter seine beeindruckende Laufbahn. Am Sonntag bei seinem Heim-Bergkranzfest auf der Schwägalp wird er offiziell verabschiedet.

Das Highlight seiner Karriere erlebte Forrer 2001, als er sich in Nyon mit 22 Jahren und einem gestellten Schlussgang gegen Verbandskollege Jörg Abderhalden zum Schwingerkönig krönte. Insgesamt holte er 6 Eidgenössische Kränze, gewann 46 Kranzfeste und ist mit insgesamt 151 Kränzen der erfolgreichste Schwinger in der Geschichte des Eidgenössischen Schwingverbandes.

Video
Forrer im Interview über den Rücktritt, seine jungen Jahre und seinen Schwingerkönig-Titel
Aus Sport-Clip vom 13.08.2022.
abspielen. Laufzeit 8 Minuten 43 Sekunden.

Traum von Teilnahme am Eidgenössischen geplatzt

Forrer liebäugelte bis zuletzt mit einer weiteren Teilnahme auf der Schwägalp und am Eidgenössischen (27./28. August). Ein Zwicken im Knie am Freitag im Training liess diese Träume platzen. Seinen letzten Wettkampf bestritt Forrer vor einer Woche am Schaffhauser Kantonalfest, wo er standesgemäss nochmals den Kranz holte. Seit 2019 schwang Nöldi Forrer mit einem künstlichen Hüftgelenk.

Audio
Nöldi Forrer tritt von der grossen Schwingbühne ab
01:13 min
abspielen. Laufzeit 1 Minute 13 Sekunden.

SRF zwei, sportlive, 13.08.22, 11:25 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

30 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von Peter Senn  (Lukmanier)
    Und wenn ich Eure heuchlerischen Kommentare lesen muss, lasst euch gesagt sein. Ein Klassesportler ist fit wenn er antritt und verliert kein Wort über seine Handicaps… oder er bleibt zu Hause. Ich verfolge Schwingen schon 45 Jahre, aber solch ein Ausreden Finder ist mir im Schwingen noch nie untergekommen
    1. Antwort von Werner Gerber  (Emmentaler1)
      auf einen solchen kommentar gibts nur ein kopfschütteln. eine beleidigung für alle anhänger von nöldi
  • Kommentar von Peter Senn  (Lukmanier)
    Ja als Starjammeri scheint man sogar in Schwingerkreisen gut anzukommen….
    1. Antwort von Werner Gerber  (Emmentaler1)
      45 jahre verfolgen sie den schwingsport? und es fällt ihnen kein besserer kommentar ein? schlicht erbärmlich
    2. Antwort von Erich Singer  (Mairegen)
      Es geht hier nicht ums Jammern; es geht um ihre respektlosen und dummen Kommentare!........
  • Kommentar von Felix Burch  (Fritzli)
    Nödi,Dank an Dich und Deine grosse Karriere.Das Du nicht ans ESAF kannst ist schade.Im ISV gäbe es auch noch Athleten,die noch vor dem ESAF zurück getreten wären.Wenn ein Schwinger nicht 100%fit ist,hat er an einem ESAF nichts zu suchen. (Imhof A.und von Aah B.)