Sempach dominiert am Brünig

Favorit Matthias Sempach hat das Bergkranzfest am Brünig gewonnen und seinen Triumph von 2011 bestätigt. Er setzte somit die Berner Siegesserie fort, nachdem Vorjahressieger Christian Stucki wegen einer Fussverletzung ausgefallen war.

Video «Schwingen: Bergkranzfest auf dem Brünig» abspielen

Schwingen: Bergkranzfest auf dem Brünig

3:34 min, vom 28.7.2013

Der formstarke Sempach gewann alle 6 Gänge und schwang fehlerfrei. Sein Verbandskollege Florian Gnägi kam am Nachmittag auf Touren und bezwang sowohl den Rückkehrer Martin Grab als auch Lutz Scheuber. Damit erreichte Gnägi den Schlussgang, wo er sich allerdings nach 7 Minuten mit einem Gammen Sempach geschlagen geben musste.

Das Bergkranzfest auf dem Brünig.

Bildlegende: Traumhafte Kulisse Das Bergkranzfest auf dem Brünig. Keystone

Wenger auf Schlussrang 7

Den Bernern war es vor allem am Vormittag nach Wunsch gelaufen, den Rivalen aus der Innerschweiz erst in der 2. Tageshälfte. Dies genügte aber Martin Koch, um nach Siegen gegen Thomas Sempach, Mike Müllestein und Christian Schuler den 2. Platz vor Gnägi zu erreichen. Kilian Wenger verlor indes überraschend Gang 4 gegen Marcel Mathis; der Schwingerkönig wurde schliesslich 7.

Resultate

Brünig BE. Brünig-Schwinget. (120 Schwinger, 6200 Zuschauer).
Rangliste: 1. Matthias Sempach 59,50. 2. Martin Koch (Schlierbach) 58,00. 3. Gnägi 57,50. 4. Christian Schuler (Rothenthurm), Adi Laimbacher (Schwyz) und
Peter Imfeld (Lungern), je 57,25. 5. Marcel Mathis (Büren), Matthias Glarner (Meiringen), Simon Anderegg (Meiringen), Alexander Vonlaufen (Beckenried), Matthias Siegenthaler (Fankhaus) und Andreas Ulrich (Gersau), je 57,00. - Ferner: 7. Kilian Wenger (Horboden) 56,50.