Ammann stürzt bei Kraft-Sieg

Simon Ammann ist beim Auftakt der Vierschanzentournee gestürzt und muss seine Träume vom Triumph bereits begraben. Der Österreicher Stefan Kraft gewann das Springen in Oberstdorf vor Michael Hayböck und Peter Prevc.

Video «Skispringen: Vierschanzentournee, Oberstdorf» abspielen

Zusammenfassung Vierschanzentournee in Oberstdorf

2:02 min, vom 29.12.2014

Simon Ammanns 17. Auftritt bei der Vierschanzentournee ist mit Sicherheit der bitterste: Hatte der Toggenburger vor dem Start noch mit dem Gesamtsieg geliebäugelt, musste er die Träume bereits nach dem 1. Sprung im Neuschnee von Oberstdorf begraben. 133 Meter weit segelte Ammann, stürzte danach aber kopfüber in den Schnee und verpasste deswegen die Qualifikation für den 2. Durchgang.

Ammann: «Konnte den Sturz nicht verhindern»

Für den 4-fachen Olympiasieger war dabei gleich doppeltes Pech im Spiel: Bei einem «normalen» Springen ohne K.o.-System hätte es Ammann noch in den 2. Durchgang geschafft. «Der Neuschnee hat ein wenig gestoppt», analysierte er nach dem Wettkampf, «ich konnte den Sturz nicht verhindern».

Video «Skispringen: Vierschanzentournee, Oberstdorf, Sturz Ammann» abspielen

Ammanns Sturz in Oberstdorf

1:21 min, vom 29.12.2014

Dominante Österreicher

Den Sieg machten danach andere unter sich aus. Nach den Direktduellen lagen die Österreicher in Front. Stefan Kraft führte vor dem Slowenen Peter Prevc und dem österreichischen Routinier Andreas Kofler. Am Schluss verteidigte Kraft den Vorsprung gegen das breite Favoritenfeld: Der 21-Jährige legte mit 136,5 und 129 Metern zweimal einen imposanten Satz hin und feierte mit 291,9 Punkten seinen 1. Weltcupsieg.

Michael Hayböck (Ö/285,0 Punkte) und Prevc (Sln/283,9) komplettierten das Podest. Mit Kofler auf Rang 5 zeigten die Österreicher eine starke Teamleistung.

«Das ist extrem ärgerlich»

Die Enttäuschung war bei Ammann nach seinem Aus natürlich gross: «Das ist extrem ärgerlich, man darf einfach nicht stürzen», so Ammann. Das ganze Gewicht habe plötzlich auf seinem linken Bein gelastet. «Mein Flug war ziemlich gut und ich dachte, dass ich ihn auch gut zu Ende bringen kann.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.12.2014, 17:25 Uhr