Schweizer Triathleten in Hochform: Silber im Teamwettkampf

Die Schweizer Festspiele an der Triathlon-EM in Genf haben am Sonntag ihre Fortsetzung gefunden. Im Mixed-Team-Wettkampf sicherte sich das Schweizer Quartett mit Jolanda Annen, Andrea Salvisberg, Nicola Spirig und Sven Riederer die Silbermedaille.

Schlussläufer Riederer nahm den sogenannten «Super-Sprint» (0,2 km Schwimmen, 6,6 km Rad, 1,6 km Laufen) zusammen mit Frankreichs Europameister David Hauss und dem Briten Thomas Bishop als Führender in Angriff.

Video «Triathlon: EM in Genf, Mixed-Team-Wettkampf, Hauss zieht barfuss los» abspielen

Barfuss-Coup: Hauss rennt ohne Schuhe los

1:19 min, vom 12.7.2015

Das Spitzentrio blieb bis zum letzten Wechsel auf die Laufstrecke zusammen - ehe Hauss seinen beiden Konkurrenten ein Schnippchen schlug. Der Franzose verzichtete darauf, sich die Laufschuhe anzuziehen, rannte barfuss los und schaffte es so, die entscheidende Lücke aufzureissen. Riederer sicherte seinem Team hinter dem entfesselten Europameister mit knapp 10 Sekunden Rückstand die Silbermedaille. Bronze ging an England.

Spirig schliesst die Lücke

Im Kampf um die Medaillen drehten die Schweizer erst nach Halbzeit so richtig auf. Während Jolanda Annen und Andrea Salvisberg ein solides Rennen zeigten und mit der Spitze auf Tuchfühlung blieben, liess Spirig einmal mehr sämtliche Konkurrenten stehen. Die Europameisterin schloss auf der Radstrecke zur Spitze auf und tauchte nach dem Laufen als Erste in der Wechselzone auf.

Das Schweizer Team liess sich auch von einer Zeitstrafe (15 Sekunden) nicht beirren. Bevor Spirig an Riederer übergeben konnte, musste die Zürcherin in die sogenannte «Penalty-Box». Salvisberg hatte zuvor bei seinem Wechsel die weisse Linie zu früh überquert.

Video «Triathlon: EM in Genf, Siegerinterview mit David Hauss (französisch)» abspielen

Siegerinterview mit David Hauss (französisch)

1:42 min, vom 12.7.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 12.07.2015, 12:05 Uhr