Clay Regazzoni: Als der Nimbus des «Unzerstörbaren» fiel

Am Donnerstag jährt sich der Todestag der Schweizer Motorsport-Legende Clay Regazzoni zum 10. Mal.

Video «Regazzonis Unfall in Long Beach (Ausschnitt aus DOK)» abspielen

Regazzonis Unfall in Long Beach (Ausschnitt aus DOK)

1:40 min, vom 13.12.2016

Nicht einmal ein Horrorunfall konnte Clay Regazzoni stoppen. 1980 krachte der Tessiner beim USA West Grand Prix in Long Beach mit seinem Ensign-Boliden mit 280 km/h in eine Mauer. Die schweren Wirbelverletzungen hatten zur Folge, dass Regazzoni fortan querschnittgelähmt war.

Nicht zuletzt weil er auch diesen Unfall überstand, erhielt er den Übernamen «der Unzerstörbare».

«  Hinter dem Steuer zu sitzen war sein Leben. »

Alessia Regazzoni
Tochter

Video «Angehörige und Bekannte über den Menschen Regazzoni (Ausschnitt aus DOK)» abspielen

Angehörige und Bekannte über Regazzoni (Ausschnitt aus DOK)

1:40 min, vom 13.12.2016

Und wer glaubte, dass die Behinderung Regazzoni davon abhalten würde, weiter an Motorsport-Rennen teilzunehmen, sah sich getäuscht. Mit auf Handgas umgerüsteten Autos blieb er seiner Leidenschaft treu.

«Hinter dem Steuer zu sitzen war sein Leben. Es war fast symbiotisch», sagt Regazzonis Tochter Alessia.

Rätselhafter Unfall

Am 15. Dezember 2006 kollidierte Regazzoni auf einer Autobahn in der Nähe von Parma mit einem Lastwagen und war sofort tot. Die genaue Unfallursache konnte nie eruiert werden.

Der Tod auf der Strasse, dem er mehr als einmal von der Schippe gesprungen war, hat Regazzoni doch noch ereilt.

Regazzonis Erfolge in der Formel 1

GP-Starts
Siege
PodestplätzeWM-PunkteBeste Klassierung
132
5
28212Vizeweltmeister 1974
Video «Regazzonis tödlicher Unfall (Ausschnitt aus DOK)» abspielen

Regazzonis tödlicher Unfall (Ausschnitt aus DOK)

1:20 min, vom 13.12.2016