Hamilton ungefährdet zum Sieg - Sauber ohne Punkte

Lewis Hamilton hat den GP von Kanada in Montreal gewonnen. Der Brite setzte sich im Mercedes souverän vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg durch. Die Sauber-Piloten Marcus Ericsson und Felipe Nasr verpassten die Top 10.

Video «F1: GP von Kanada» abspielen

Rennbericht GP von Kanada

0:51 min, vom 7.6.2015

Hamilton nutzte seine Pole Position optimal und feierte einen problemlosen Start-Ziel-Sieg. Für den amtierenden Weltmeister ist es der 37. GP-Sieg. In Montreal war es bereits der vierte Triumph für den Briten. Nur Michael Schumacher mit sieben Erfolgen konnte in Kanada öfter gewinnen.

Im Ziel hatte Hamilton 2,2 Sekunden Vorsprung auf seinen Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg. Rang 3 sicherte sich der Finne Valtteri Bottas im Williams. In der WM-Wertung baute Leader Hamilton seinen Vorsprung auf Rosberg auf nunmehr 17 Punkte aus.

Vettel mit Aufholjagd

Auf den Plätzen 4 und 5 reihten sich die beiden Ferrari-Piloten Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel ein. Der Deutsche war wegen eines technischen Defekts im Qualifying und einer zusätzlichen Strafrückversetzung nur von Position 18 aus gestartet. Im Rennen machte er dann Rang um Rang gut.

Eine ähnliche Aufholjagd gelang Felipe Massa im Williams. Der Brasilianer stiess vom 15. Startplatz auf den 6. Schlussrang vor.

Sauber ohne Chance auf Punkte

Keinen guten Tag erwischten die beiden Sauber-Piloten. Sowohl Marcus Ericsson als auch Felipe Nasr blieben im Kampf um die WM-Punkte chancenlos und mussten sich mit den Plätzen 14 und 16 zufrieden geben.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 07.06.15, 19:50 Uhr