Qualifying: Alles wieder beim Alten

Das viel kritisierte neue Qualifying-Format wird nach der Premiere gleich wieder abgeschafft.

Video «Kaltenborn: «Das alte Format wird wieder eingeführt»» abspielen

Kaltenborn: «Das alte Format wird wieder eingeführt»

0:51 min, vom 20.3.2016

Es hätte eine Revolution sein sollen – aber es wurde «ein Griff ins Klo». Am neuen Qualifying-Format der Formel 1 wurde nach seiner Premiere beim Grand Prix in Australien kein gutes Haar gelassen. Bei einer Sitzung vor dem Rennen am Sonntag erzielten die Teamchefs nun Einigkeit, dass schon beim kommenden Rennen in Bahrain (3. April) die Startplätze wieder im alten Modus ermittelt werden.

Kaltenborn: «Hauptziel nicht erreicht»

Monisha Kaltenborn zeigte sich nach der Sitzung zufrieden über den Entscheid. «Die Sitzung dauerte nicht lange», sagte die Sauber-Teamchefin, eigentlich seien sich alle einig gewesen. Das Qualifying sei nicht spannender geworden, das Hauptziel wurde deshalb «nicht erreicht».

Absegnung Formsache

Die Entscheidung muss nun wie üblich von der Strategiegruppe, der Formel-1-Kommission und dem Weltrat des Automobil-Dachverbandes FIA abgesegnet werden. «Aber ich glaube nicht, dass jemand nach dieser Erfahrung noch seine Hand hebt und dagegen ist», sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 20.03.2016, 5:30 Uhr