Zum Inhalt springen

Motorsport Lüthis MotoGP-Traum erfüllt sich doch noch

Moto2-Pilot Tom Lüthi wird ab nächster Saison in der Königsklasse starten. Am Donnerstag sollen weitere Informationen zum Aufstieg in die MotoGP-Kategorie folgen.

Legende: Video Die MotoGP ruft: Lüthi unterschreibt Vertrag abspielen. Laufzeit 0:18 Minuten.
Aus sportlive vom 23.08.2017.

Die Entscheidung ist gefallen: Der Emmentaler Tom Lüthi wird ab 2018 in der MotoGP-Klasse starten. Er dürfte im Team Marc VDS einen Platz erhalten. Sein ärgster Konkurrent dort wäre ausgerechnet sein Moto2-Rivale und aktuelle WM-Leader Franco Morbidelli.

Belohnung für die Konstanz

Lüthi ist der erste Schweizer MotoGP-Pilot seit 20 Jahren. Damals ging Eskil Suter im MuZ-500-Team für 8 Rennen an den Start. Der Aufstieg ist die Belohnung für die Konstanz Lüthis. Der 125er-Weltmeister von 2005 auf Honda belegte in 9 von bisher 11 Saisonrennen eine Top-3-Platzierung. In der Gesamtwertung liegt Lüthi auf dem 2. Platz.

Konkrete Informationen am Donnerstag

Teamchef Michael Bartholemy hat sich bisher nicht zur offiziellen Fahrerwahl geäussert. Auch Lüthi wollte zum Wechsel noch nichts sagen. Am Donnerstag folgen von offizieller Seite weitere Informationen.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dan Riesen (Dan Riesen)
    Feine Sache Tom, das Resultat von Talent und hartnäckiger harter Arbeit. Und jetzt wird's noch viel härter... Und 2018 braucht SRF für die MotoGP-Übertragung unbedingt einen sachkundig-humorvollen Co-Kommentator. Sonst macht das alles keinen Spass.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von elize naude (elize)
    go for it tom! ich schätze tom sehr... er ist nicht nur ein renner auf die piste, sondern auch von karakter ein super typ!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Pe S (Luckmanier)
    Niemand würde Tom ein Moto GP Adventure mehr gönnen als ich. Der Fahrer hat ja in jeder Beziehung eine bemerkenswerte Entwicklung durchgemacht. Vorher würde ich ihm jedoch sehr wünschen dass er die Moto GP 2 als Weltmeister abschliesst. Sollte dies heuer nicht möglich sein hätte er nächstes Jahr die allerbesten Chancen auf den Titell in der Moto GP 2. Dies wäre sehr wichtig für ihn, unter anderem hätte er dann auch die besseren Argumente sprich Angebote für die Königsklasse.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Silas Räber (Silair)
      Ich gebe Ihnen nur zum Teil recht. Ich sehe einfach das Alter, und der Tom wird nicht jünger. Aber er hat äusserst beachtliche Fortschritte gezeigt und diese Saison ist er nochmals stärker unterwegs. Auch wenns dann nicht zum Titel reichen würde diese Saison, mehr Werbung brauchts nicht. Ebenso wärs fürs VDS - Team ideal, die beiden Konkurrenten zu haben, denn die wollen sich auch in der MotoGP pushen. Schön finde ich auch, dass die beiden zwar hart aber sehr fair fahren.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen