Rins zerstört Aegerters Podestträume

Für Dominique Aegerter hat der Moto2-GP San Marino mit einer bitteren Enttäuschung geendet. In Führung liegend wurde der Oberaargauer von der Strecke befördert. WM-Leader Johann Zarco feierte den 6. Saisonsieg.

Dominique Aegerter muss weiter auf seinen 2. Podestplatz der Saison warten. Die 6. Runde des GP San Marino in Misano wurde dem Oberaargauer zum Verhängnis. Der Spanier Alex Rins, vor dem Rennen Zweiter in der WM-Wertung, räumte den Schweizer in einer Kurve ab und brachte diesen um die Früchte seiner Arbeit.

«Ich habe geführt und dann hat es gekracht. Viel zu sagen gibt es dazu eigentlich nicht», schilderte ein enttäuschter Aegerter den Crash mit Rins, der später disqualifiziert wurde, nach dem Rennen.

Video «Motorrad: GP San Marino, Moto2 - Start» abspielen

Von 5 auf 1: Aegerters Traumstart

0:51 min, vom 13.9.2015

Aegerter für Blitzstart nicht belohnt

Aegerter hatte sich nach einem Blitzstart von der 5. Position an die Spitze gehievt. Der 24-Jährige hielt auch den Angriffen von WM-Leader Johann Zarco (Fr) stand, ehe er von der Strecke befördert wurde. Aegerter kehrte zwar ins Rennen zurück, konnte jedoch nicht mehr punkten (24.). Das Rennwochenende in Italien hat ihn dennoch ein Stück vorwärts gebracht. «Die Führungskilometer sind viel Wert. Das gute Gefühl ist zurück», erklärte der Rohrbacher.

Lüthi neu WM-Vierter

Eine Achterbahnfahrt erlebte auch Tom Lüthi. Der Emmentaler fiel von Startplatz 13 auf Rang 18 zurück, kämpfte sich auf harten Reifen jedoch noch auf den 10. Platz vor. In der WM-Wertung überholte er Sam Lowes, der ausfiel, und ist neu Vierter.

Mit Randy Krummenacher (14.) holte ein weiterer Schweizer Punkte. Robin Mulhauser (technische Probleme) und Jesko Raffin (Sturz) kamen nicht ins Ziel.

Zarco baut Führung aus

Der Franzose Zarco feierte seinen 6. Saisonsieg. Hinter dem WM-Leader komplettierten Esteve Rabat und Takaaki Nakagami das Podest. Zarco hat 5 Rennen vor Schluss 93 Zähler Vorsprung auf Weltmeister Rabat (274:181).

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 13.9.2015, 12:05 Uhr.