Lüönd bester Schweizer im Abfahrts-Training

Hannes Reichelt hat im ersten Training zur WM-Abfahrt in Schladming die beste Zeit aufgestellt. Für das Highlight aus Schweizer Sicht sorgte Vitus Lüönd mit Rang 7.

Vitus Lüönd zeigte eine starke Fahrt und beendete das Training auf der Planai an 7. Stelle. Der 28-Jährige büsste auf den Trainings-Schnellsten Hannes Reichelt etwas mehr als eine Sekunde ein und dürfte sich mit dieser Leistung womöglich den 4. und letzten Schweizer Startplatz gesichert haben. «Es ist eine schwierige Strecke», so Lüönd nach dem Lauf, «ich hätte im Ziel aber nicht gedacht, dass ich so schnell bin.» Seine internen Konkurrenten Silvan Zurbriggen und Marc Gisin verloren viel Zeit und verpassten die Top 30.

Die drei Schweizer, die für die WM-Abfahrt vom Samstag gesetzt sind, gingen bei schwierigen Bedingungen kein allzu grosses Risiko ein. Carlo Janka (16.), Didier Défago (18.) und Patrick Küng (23.) verloren allesamt rund 2 Sekunden auf die Bestzeit von Reichelt. «Der Zielhang ist das A und O dieser Strecke», analysierte Janka nach dem 1. Trainingstag. «Meine Fahrt war sicher besser jene als gestern im Super-G.»

Goldfavoriten ganz vorne

Die Hoffnungen der österreichischen Skifans auf Abfahrts-Gold schürte Reichelt mit einer glänzenden Fahrt: Der 32-Jährige aus Salzburg setzte sich 0,11 Sekunden vor Kitzbühel-Sieger Dominik Paris (It) und 0,35 Sekunden vor Wengen-Gewinner Christof Innerhofer (It) durch. Titelverteidiger Erik Guay (Ka) fuhr auf den 4. Rang, Aksel Svindal (No) belegte trotz eines Torfehlers Platz 5.

Zweites Training am Freitag

Am Freitag steht in Schladming noch ein zweites Training auf dem Programm. Weil gleichzeitig die WM-Medaillen in der Super-Kombination der Frauen vergeben werden, dürfte dieses voraussichtlich auf einer verkürzten Strecke stattfinden.

Resultate des 1. Abfahrts-Trainings der Männer:

1. Hannes Reichelt (Ö) 2:02,98. 2. Dominik Paris (It) 0,11 zurück. 3. Christof Innerhofer (It) 0,35. 4. Erik Guay (Ka) 0,91. 5. Aksel Svindal* (No) 0,98. 6. Klaus Kröll (Ö) 0,99. 7. Vitus Lüönd (Sz) 1,03. 8. Werner Heel (It) und Adrien Théaux (Fr) 1,13. 10. Max Franz (Ö) 1,14.
Ferner: 16. Carlo Janka 1,86. 18. Didier Défago 1,91. 24. Patrick Küng 2,10. 31. Silvan Zurbriggen 2,73. 44. Marc Gisin 4,15. 48. Marc Berthod 4,41. 53. Sandro Viletta 5,60. - *Torfehler.