Ski-WM in Schladming offiziell eröffnet

Die 42. Alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Schladming haben mit einer rund einstündigen Auftakt-Show begonnen. Bis zum 17. Februar kämpfen 609 Athleten aus 69 Nationen um die Medaillen in 11 Entscheidungen.

Um 19.36 Uhr erklärte der Schweizer Gian Franco Kasper, Präsident des Internationalen Ski-Verbandes FIS, die Titelkämpfe für eröffnet. «Allen Beteiligten an diesen Weltmeisterschaften wünsche ich einen vollen Erfolg, aber auch Spass und Vergnügen beim grössten Skifest dieses Jahres», sagte Kasper.

«Terminator» und «Herminator»

Im Mittelpunkt der Eröffnungsfeier standen unter anderem der gebürtige Steiermarker Arnold Schwarzenegger und der ehemalige Ski-Star Hermann Maier. «Ich liebe Schaldming, das ist meine Heimat und ich bin immer sehr gerne hier», sagte Schwarzenegger in seiner Rede. Hansi Hinterseer, ehemaliger Skirennfahrer und heutiger Volksmusikstar, wünschte den Athleten Glück und «dass sie das zeigen können, was sie wirklich können.»

Erika Hess mit Auftritt

Als dreifache Weltmeisterin von 1982 trat auch die Innerschweizerin Erika Hess im offiziellen Teil auf. Zusammen mit weiteren Altstars wie Harti Weirather (Ö), Pernilla Wiberg (Sd) oder Marc Girardelli (Lux) trug sie die Fahne der FIS ins Ski-Stadion. Abgerundet wurde die stimmungsvolle Zeremonie mit einer farbenfrohen Lichtshow und dem obligaten Feuerwerk.

Start am Dienstag

Schladming erlebt seine 2. WM nach 1982 und wartet mit der Rekord-Teilnehmerzahl von 609 Athleten auf. Die grösste Delegation weist Gastgeber Österreich mit 27 Fahrerinnen und Fahrern auf. Die Titelkämpfe beginnen am Dienstag mit dem Super-G der Frauen.