Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Abfahrt in Saalbach Weber im Training der Schnellste

Der Ostschweizer stellt im Abfahrtstraining in Saalbach-Hinterglemm mit der Startnummer 33 die Bestzeit auf.

Ralph Weber.
Legende: Schnell unterwegs Ralph Weber. Keystone

Zu Beginn des einzigen Trainings zur Abfahrt vom Donnerstag in Saalbach-Hinterglemm war es noch bewölkt gewesen, später hatte gar noch Schneefall eingesetzt. Nach 30 Fahrern verbesserten sich die Bedingungen auf der verkürzten Strecke markant.

Ralph Weber nutzte die günstigeren Verhältnisse mit durchdrückender Sonne am besten und realisierte die schnellste Zeit. Der St. Galler startete als 33. ins Rennen und distanzierte den zu diesem Zeitpunkt führenden Franzosen Maxence Muzaton um 0,95 Sekunden.

Video
Weber: «Es ist schön, mit einer grünen Zeit ins Ziel zu fahren»
Aus Sport-Clip vom 12.02.2020.
abspielen

Live-Hinweis

Verfolgen Sie die Abfahrt der Männer in Saalbach-Hinterglemm am Donnerstag ab 12:35 Uhr auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Auch Odermatt stark

Zahlreiche weitere Fahrer schlugen aus den hohen Startnummern Kapital. In den besten 10 klassierten sich 9 Athleten, die nach Weber zum Training gestartet waren. Unter ihnen war auch Marco Odermatt, der mit Nummer 56 auf Rang 10 fuhr.

Mauro Caviezel belegte Platz 12. Der Bündner, der das Training eröffnet hatte, verlor eine Sekunde auf Weber. Beat Feuz reihte sich mit einem Rückstand von 1,35 Sekunden auf Platz 17 ein, Stefan Rogentin wurde 26. Carlo Janka, Niels Hintermann, Thomas Tumler und Gino Caviezel verpassten die Top 30.

Resultate des Trainings für die Abfahrt vom Donnerstag

1. Ralph Weber (SUI) 1:26,43. 2. Christian Walder (AUT) 0,39 zurück. 3. Christoph Krenn (AUT) 0,43. 4. James Crawford (CAN) 0,52. 5. Johannes Kröll (AUT) 1:27,03. 6. Nicolas Raffort (FRA) 0,63.

Ferner: 10. Marco Odermatt (SUI) 0,96. 12. Mauro Caviezel (SUI) 1,00. 16. Johan Clarey (FRA) 1,33. 17. Beat Feuz (SUI) 1,35. 21. Aleksander Kilde (NOR) und Thomas Dressen (GER) je 1,60. 26. Stefan Rogentin (SUI) 1,70. 33. Vincent Kriechmayr (AUT) 1,86. 37. Matthias Mayer (AUT) 2,04. 44. Carlo Janka (SUI) 2,52. 48. Niels Hintermann (SUI) 2,68. 58. Thomas Tumler (SUI) 3,32. 59. Gino Caviezel (SUI) 3,72. - 61 Fahrer gestartet und klassiert.

Mehr aus Weltcup MännerLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen