Zum Inhalt springen

Weltcup Männer Feuz tastet sich an die Spitze heran

Beat Feuz ist im 2. Abfahrtstraining von Beaver Creek die zweitschnellste Zeit gefahren. Nur der Österreicher Matthias Mayer war noch schneller als der Schangnauer.

Die Leistungskurve von Beat Feuz auf der «Birds of Prey» in Beaver Creek zeigt stark nach oben. Klassierte sich der Abfahrtsweltmeister im ersten Training am Mittwoch noch auf dem 17. Platz, so musste sich Feuz im zweiten Training nur dem Österreicher Matthias Mayer beugen.

Im Ziel verlor Feuz 66 Hundertstel auf Mayer. Dritter wurde Hannes Reichelt. Der Franzose Adrien Théaux, der am Donnerstag noch Trainingsschnellster gewesen war, wurde 5.

Küng weit zurück

Weniger gut verlief das letzte Training für Patrick Küng. Der Glarner verlor über fünf Sekunden auf die Bestzeit und kam nicht über Platz 70 hinaus. Mauro Caviezel war nach Feuz als 16. bester Schweizer. Auch Gian Luca Barandun schaffte als 22. noch den Sprung in die Top 25.

Resultate 2. Abfahrtstraining Beaver Creek

Beaver Creek (USA). 2. Training zur Weltcup-Abfahrt vom Samstag: 1. Matthias Mayer (AUT) 1:39,74. 2. Beat Feuz (SUI) 0,66 zurück. 3. Hannes Reichelt (AUT) 0,82. 4. Andreas Sander (GER), 1,11. 5. Adrien Théaux (FRA) 1,27. 6. Vincent Kriechmayr (AUT). Ferner: 9. Kjetil Jansrud (NOR) 1,51. 11. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) 1,57. 12. Aksel Lund Svindal (NOR) 1,60. 16. Mauro Caviezel (SUI) 2,18. 22. Gian Luca Barandun (SUI) 2,66. 26. Ralph Weber (SUI) 2,80. 27. Marc Gisin (SUI) 2,84. 45. Thomas Tumler (SUI) 3,51. 46. Urs Kryenbühl (SUI) 3,53. 53. Nils Mani (SUI) 3,88. 57. Stefan Rogentin (SUI) 4,06. 62. Gilles Roulin (SUI) 4,15. 70. Patrick Küng (SUI) 5,14. 71. Justin Murisier (SUI) 5,32. - 78 Fahrer gestartet, 77 klassiert.

Caviezel hofft auf Start

Der vor zwei Wochen im Training gestürzte Gino Caviezel darf auf den Start im ersten Weltcup-Riesenslalom des Winters in Beaver Creek hoffen.
Der Bündner hat bereits wieder zwei Tage auf den Skis verbracht und ist nach Colorado gereist. Die Trainings vor Ort werden endgültig Aufschluss geben, ob ein Einsatz Sinn macht.

Beaver Creek am TV

Verfolgen Sie die kommenden Weltcup-Rennen der Männer wie folgt auf SRF zwei/SRF info oder in unserer Sport App mit Stream und Ticker:

  • Freitag, Super-G, 18:40
  • Samstag, Abfahrt, 18:55
  • Sonntag, Riesenslalom um 17:55 und 20:40 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Mein Gott, wenn der im Training schon Spitze ist, wie kommt das erst im Rennen? Man weiss ja das früher Feuz im Training nie besonders wahr. Doch dieses Jahr setzt er schon in den Trainings leichte Duftmarken. Das kann eine grosse Saison werden?! Vielleicht gibt das vertrauen auch für den Super G? Da hat das ganze Team noch Aufholbedarf! Jungs und Mädels kämpft dieses Wochenende, so bleiben wir an den Österreichern dran!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen