Jeder Weltcup-Punkt zählt

Am Wochenende finden die letzten Bewerbe vor dem Weltcup-Final statt. Didier Défago und Markus Vogel sind in Kranjska Gora auf Punkte angewiesen, wollen sie auf der Lenzerheide am Start stehen. Bei den Frauen-Rennen in Ofterschwang steht vor allem Tina Maze im Fokus.

Sowohl Vogel (links) wie auch Défago haben das Ticket für den Weltcup-Final noch nicht in der Tasche.

Bildlegende: Ungewiss Sowohl Vogel (links) wie auch Défago haben das Ticket für den Weltcup-Final noch nicht in der Tasche. Keystone/EQ Images

Nach dem Verzicht von Abfahrts-Juniorenweltmeister Nils Mani wird das Schweizer Männer-Team auf der Lenzerheide in den Speed-Disziplinen nur mit Patrick Küng im Super-G vertreten sein.

Heikle Ausgangslagen

Ungemach droht auch in den technischen Disziplinen: Im Riesenslalom-Weltcup belegt Didier Défago derzeit den 25. und letzten Rang, der für eine Teilnahme am Saisonfinal berechtigt. Der Walliser muss also am Samstag in Kranjska Gora unbedingt punkten. Unter Druck steht auch Markus Vogel, der in der Slalom-Wertung auf Platz 23 rangiert ist.

Mit Rechenspielen anderer Art beschäftigt sich der Gesamtweltcup-Führende Marcel Hirscher. Dem Österreicher reicht in Slowenien ein Top-15-Platz im Slalom, um erstmals die kleine Kugel in dieser Disziplin zu ergattern. 

Maze und die Jagd nach 5 Kugeln

Während die Männer in Slowenien die letzten Rennen vor dem Abschluss auf der Lenzerheide bestreiten, messen sich die Frauen in Ofterschwang ebenfalls in den technischen Disziplinen. Im Fokus steht dabei Tina Maze.

Die Slowenin versucht im Slalom den Rückstand auf Mikaela Shiffrin (33 Punkte) zu verringern und sich so die Chance auf den Gewinn aller Kristallkugeln aufrecht zu erhalten. Den Gesamt- und Riesenslalom-Weltcup hat sie bereits für sich entschieden. 

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt am Samstag und Sonntag die beiden Riesenslaloms und Slaloms der Männer und Frauen in Kranjska Gora respektive Ofterschwang live. Die Rennen können Sie auch hier im Livestream mitverfolgen.