Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup Männer Jeder Weltcup-Punkt zählt

Am Wochenende finden die letzten Bewerbe vor dem Weltcup-Final statt. Didier Défago und Markus Vogel sind in Kranjska Gora auf Punkte angewiesen, wollen sie auf der Lenzerheide am Start stehen. Bei den Frauen-Rennen in Ofterschwang steht vor allem Tina Maze im Fokus.

Sowohl Vogel (links) wie auch Défago haben das Ticket für den Weltcup-Final noch nicht in der Tasche.
Legende: Ungewiss Sowohl Vogel (links) wie auch Défago haben das Ticket für den Weltcup-Final noch nicht in der Tasche. Keystone/EQ Images

Nach dem Verzicht von Abfahrts-Juniorenweltmeister Nils Mani wird das Schweizer Männer-Team auf der Lenzerheide in den Speed-Disziplinen nur mit Patrick Küng im Super-G vertreten sein.

Heikle Ausgangslagen

Ungemach droht auch in den technischen Disziplinen: Im Riesenslalom-Weltcup belegt Didier Défago derzeit den 25. und letzten Rang, der für eine Teilnahme am Saisonfinal berechtigt. Der Walliser muss also am Samstag in Kranjska Gora unbedingt punkten. Unter Druck steht auch Markus Vogel, der in der Slalom-Wertung auf Platz 23 rangiert ist.

Mit Rechenspielen anderer Art beschäftigt sich der Gesamtweltcup-Führende Marcel Hirscher. Dem Österreicher reicht in Slowenien ein Top-15-Platz im Slalom, um erstmals die kleine Kugel in dieser Disziplin zu ergattern. 

Maze und die Jagd nach 5 Kugeln

Während die Männer in Slowenien die letzten Rennen vor dem Abschluss auf der Lenzerheide bestreiten, messen sich die Frauen in Ofterschwang ebenfalls in den technischen Disziplinen. Im Fokus steht dabei Tina Maze.

Die Slowenin versucht im Slalom den Rückstand auf Mikaela Shiffrin (33 Punkte) zu verringern und sich so die Chance auf den Gewinn aller Kristallkugeln aufrecht zu erhalten. Den Gesamt- und Riesenslalom-Weltcup hat sie bereits für sich entschieden. 

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt am Samstag und Sonntag die beiden Riesenslaloms und Slaloms der Männer und Frauen in Kranjska Gora respektive Ofterschwang live. Die Rennen können Sie auch hier im Livestream mitverfolgen.

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von speakthetruth, thun
    Schon diese Überschrift, jder Punkt zählt. Tönt nach jeder Rappen zählt. Muss nun in der Vorweihnachtszeit für das Skientwicklungsland Schweiz gesammelt werden? Die Schweizer sind in allen Disziplinen schwach und im RS Lichtjahre von der Spitze entfernt. Janka, Défago und Co. werden diese Lücke nie schliessen können, das sind nicht Nuancen. Défago konnte nicht mit einem Österreicher mithalten, der aus sämtlichen Kadern rausgeworfen wurde und sich alleine auf die Saison vorbereitet hat...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von If, Z
      @speakthetruth..natürlich zählt JETZT jeder Punkt! Dieses Punktezählen ist aber nicht in den Köpfen der Athleten entstanden, sondern bei denjenigen die Reglemente kreiern! Und auch schon die Österreicher hatten schlechte Saison's (war früher immer packend, diese Duelle zwischen den Schweizern&Österreicher)! Und es ist vermessen ZU BEHAUPTEN, dass Janka&Co. die Lücke nie schliessen können! Die hoch(vor)gelobten Nachwuchsfahrer konnten's heute auch nicht richten! Also....!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von realo, lyss
    Unter die ersten 25 im WC Klassement, zu viel verlangt für die gemächlichen Herren aus der Schweiz. Vor dem Rennen studieren sie doch schon lange nicht mehr die Kurssetzung, sondern schauen sich Ferienprospekte an. Wie wäre es mit Dubai, dort gibt es eine Skihalle mit einem Hang, der vielleicht sogar von Défago und den andern Schwachfahrern bewältigt werden kann.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von johnny, walkringen
      Superidee, von jetzt an können die Schweizer ihr eigenes Finale in Dubai haben, man könnte dies vor verschieben auf die Zeit um das Tennisturnier rum, ist ja egal, ob sie die Rennen im WC bestreiten oder nicht.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von If, Z
      @realo...solche Häme.....vollkommen überflüssig & unterste Schublade! Ich wünsche den Athleten v.H., dass sie alle Profi genug sind, und nicht nur solche Kommentare, sondern auch diese "verkappte" Saison wegstecken können! Und...gönnen wir ihnen doch einfach, dass sie jetzt vielleicht schon (wissen WIR hier nicht) in Ferienkatalogen blättern, und sie wieder für die nächste Saison auftanken können.Urlaub gönnt man ja jedem Arbeitnehmer! Gut gelungene Arbeit hin od. her!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von realo, lyss
      @If, o.k. Ferien haben auch weniger fähige Arbeitnehmer zu Gute. Aber eigentlich hat gerade Défago derart versagt, dass er im Mitarbeitergespräch heftige Rüge kassiert hätte und er wohl um seinen Job bangen müsste. Im Skisport ist die Schweiz ist das Niveau so schlecht, dass keiner etwas befürchten muss. Es ist schon etwas seltsam, wenn im Leistungssport weniger Druck vorhanden ist, als bei 0815 Jobs. Die Ferienbemerkung war so gemeint.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von johnny, walkringen
    Habe eben den Lauf von Défago gesehen, er fährt schon in einer eigenen Liga, nur wird diese Liga nicht auf der Lenzerheide, sondern an den SM zusehen sein. Peinlich. Ich glaube Baschis Lied meinte , bringt den Défago Heim, er gehört nicht ans Finale. Wäre Zeit die Ski an den Nagel zu hängen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von If, Z
      Nun, geringerer Publikumsaufmarsch (schon 20/25%weniger als erwartet) am WM-Finale zeigt doch, (sehe ich so) dass die echten & fairen Fan's unserer Skinati sich JETZT gegenüber unseren Athleten solidarisch zeigen und NICHT aus Frust zu Hause bleiben. Und...."lieber" Johnny, man(n) sollte fairerweise nicht nur diejenigen, die VOR Défago platziert sind sehen wollen/können, sondern auch diejenigen, die HINTER ihm hergefahren sind. Auch wenn's für ihn vielleicht nun doch nicht reicht!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von If, Z
      @realo...NEIN! das Niveau ist eben nicht schlecht! Denke da an gefahrene Bestzwischenzeiten&höchste Geschwindigkeiten, die unsere Fahrer eben auch gezeigt haben! Am Ende hat's dann (bis auf Janka's Podiumsplatz) irgendwie trotzdem für weitere Bestplatzierungen nicht gereicht. Woran es lag (sicher nicht am Niveau) muss jetzt seriös abgeklärt & analysiert werden! Die heutige Technik macht's ja möglich! Und dann nächste Saison wieder:" Hopp Janka, Défago & Co, inkl. Nachwuchsfahrer!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von If, Z
      @johnny....und jetzt?? Défago auf dem 10. Rang & "Fahrer der anderen Liga" im 2. Lauf überholt, kann nun doch am WM-Finale mit dabei sein! Ich freue mich sehr für ihn, aber auch für E.Zurbriggen, der WC-Punkte "sammeln" konnte! Bravo!!!!!!! Und jetzt sag noch einer, sie hätten nicht das Niveau!!!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen