Küng überzeugt im Training

Im ersten Training zur Abfahrt vom Freitag in Beaver Creek hat Patrick Küng mit dem 2. Rang ein Ausrufezeichen setzen können. Der Glarner musste sich nur dem Norweger Kjetil Jansrud geschlagen geben.

Patrick Küng bremst im Zielraum ab.

Bildlegende: Gehörte zu den Schnellsten Patrick Küng. Keystone

Küng büsste auf die Bestzeit von Lake-Louise-Doppelsieger Jansrud 0,27 Sekunden ein. Dahinter fuhr Peter Fill auf Rang 3. Der Rückstand des Italieners ist mit 0,73 Sekunden aber bereits beträchtlich.

Mit Didier Defago schaffte ein weiterer Swiss-Ski-Fahrer den Sprung in die Top 10. Der Abfahrts-Olympiasieger von 2010 klassierte sich mit gut einer Sekunde Rückstand auf Rang 7.

Berthod überzeugt mit hoher Startnummer

Für eine positive Überraschung in Colorado sorgte Marc Berthod. Der St. Moritzer stiess mit Startnummer 57 auf Rang 11 vor und verpasste die Top 10 nur hauchdünn. Einen kleinen Rückschlag musste Beat Feuz (24.) verkraften. Er verlor wie die übrigen Swiss-Ski-Fahrer mehr als 2 Sekunden auf die Bestzeit von Jansrud.

Resultate:
1. Training zur Weltcup-Abfahrt der Männer in Beaver Creek vom Freitag:

1. Kjetil Jansrud (No) 1:40,06. 2. Patrick Küng (Sz) 0,27 zurück. 3. Peter Fill (It) 0,73. 4. Matthias Mayer (Ö) 0,86. 5. Johan Clarey (Fr) und Steven Nyman (USA) 0,99. 7. Didier Défago (Sz) 1,02. 8. Guillermo Fayed (Fr) 1,18. 9. Maxence Muzaton (Fr) 1,28. 10. Jared Goldberg (USA) 1,59. 11. Marc Berthod (Sz) 1,60. 12. Christof Innerhofer (It) 1,64.

Ferner die Schweizer: 24. Beat Feuz (Sz) 2,16. 28. Carlo Janka (Sz) 2,43. 33. Sandro Viletta (Sz) 2,56. 38. Mauro Caviezel (Sz) 2,77. 49. Silvan Zurbriggen (Sz) 3,05. 53. Marc Gisin (Sz) 3,23. 65. Thomas Tumler (Sz) 4,25. 69. Ralph Weber (Sz) 4,81. Nicht gestartet: Justin Murisier (Sz)