Küngs Knie wieder in Behandlung

Abfahrtsweltmeister Patrick Küng verzichtet in der Altjahreswoche auf einen Start in Santa Caterina. Er wird die Zeit bis Ende Jahr für den Aufbau abseits der Skipiste nutzen.

Küng am Abgabetag

Bildlegende: Immer noch das Knie Patrick Küngs Beschwerden am linken Knie haben sich in Gröden wieder bemerkbar gemacht. EQ Images

Patrick Küng wird beim nächsten Weltcup der Speedfahrer in Santa Caterina (Italien) nicht am Start stehen. Dem Abfahrtsweltmeister macht immer noch sein verletztes Knie zu schaffen. Er sagt: «Das Knie hat mich in den vergangenen Wochen beschäftigt – ich konnte nicht voll angreifen in den letzten Rennen.» Anfang Januar will Küng das Training auf dem Schnee wieder aufnehmen.

Seit Ende Sommer hat Küng mit einer entzündeten Patellasehne am linken Knie zu kämpfen. Im November kehrte er in Lake Louise auf die Rennpiste zurück. Am vergangenen Wochenende in Gröden machte sich das verletzte Knie aber wieder bemerkbar.

Sendebezug: Radio SRF3, Morgenbulletin, 24.12.2015, 8.00 Uhr.