Küngs Sieg gibt dem Team Aufschwung

Mit seinem Sieg im Super-G von Beaver Creek hat Patrick Küng für den ersten Erfolg des Schweizer Männerteams seit fast 2 Jahren gesorgt. «Das gibt der gesamten Mannschaft Auftrieb», freute sich Cheftrainer Walter Hlebayna.

Nach nur 6 Rennen in der neuen Saison hat das Schweizer Männerteam schon fast die Hälfte der Punkte auf dem Konto, die es in der gesamten letzten Saison gesammelt hatte. Walter Hlebayna freute sich über Patrick Küngs Sieg im Super-G «gewaltig», er hob aber auch die gute Mannschaftsleistung hervor.

«Meine Erwartungen werden bestätigt»

«Die Teamleistung war toll. Bei Küng hat einfach alles zusammengepasst», fasste Hlebayna die Fahrt seine Schützlings zusammen. Die Freude über den Sieg sei nicht nur bei ihm, sondern auch beim Rest des Teams sehr gross. «Das gibt mir ein super Gefühl. Ich freue mich vor allem für das gesamte Team», sagte der Österreicher.

Der Erfolg kommt für den Cheftrainer des Männerteams nicht von ungefähr: «Die Athleten befinden sich auf einem sehr guten Niveau. Der Sieg bestätigt mir, was ich vor der Saison erwartet hatte.»

Küng: «Es gehört auch Glück dazu»

Küng konnte seine Leistung auch wenige Stunden danach noch nicht richtig einordnen: «Irgendwie habe ich es noch nicht so ganz realisiert», hatte er auch noch auf dem Weg zurück zum Hotel gesagt. Der Sieg fühle sich zwar «fantastisch» an, dennoch wollte der Glarner nicht abheben. «Man darf nie von einem Podestplatz ausgehen. Die Spitze ist so eng beieinander, da braucht es für einen Platz ganz zuoberst sicherlich auch Glück», sagte Küng.

Video «Die Siegesfahrt von Patrick Küng («sportlive»)» abspielen

Die Siegesfahrt von Patrick Küng («sportlive»)

2:01 min, vom 7.12.2013