Zum Inhalt springen

Senkrechtstarter im Weltcup Gilles Roulin überrascht alle – auch sich selbst

Der Zürcher fährt bereits in seiner 1. Weltcup-Saison Spitzenergebnisse ein. Das konnte so nicht erwartet werden.

Legende: Video Gilles Roulins Auftritt im «sportpanorama» abspielen. Laufzeit 16:00 Minuten.
Aus sportpanorama vom 21.01.2018.

Im Europacup hatte Roulin in der vergangenen Saison sein Potenzial schon angedeutet. Doch dass er gleich auf Anhieb regelmässig in die Punkte fahren würde, überraschte sowohl seine Trainer als auch ihn selbst.

Das sagt Roulin im «sportpanorama»...

  • ...zu seinen Leistungen: «Es ist sehr speziell. Wenn man mir vor einem Jahr gesagt hätte, dass es so herauskommen wird, hätte ich gesagt: ‹Bleib realistisch!›. Ich habe mich selbst überrascht. Nun kann ich mir bereits neue Ziele setzen.»
  • ...über seine Stärken und Schwächen: «Die Position über dem Ski und der Start kann sicher noch besser werden. Taktisch bin ich nicht so schlecht, ich kann mich gut an neue Pisten herantasten. Anspruchsvolle Hänge kommen mir entgegen, da fühle ich mich wohl.»
  • ...zu seinen meist dürftigen Klassierungen in den Trainings: «Im Training gibt's kein Preisgeld (lacht). Nein, da steckt keine Absicht dahinter. Ich fahre diese Weltcup-Strecken jeweils zum ersten Mal. Da will ich nichts riskieren. Da geht es darum, die Piste zu spüren und kennenzulernen.»
  • ...zu seinen Zielen bei seiner Olympia-Premiere in Pyeongchang:
Legende: Video Roulin: «Haut so teuer wie möglich verkaufen» abspielen. Laufzeit 0:56 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 21.01.2018.

Sendebezug: SRF zwei, «sportpanorama», 21.01.2018, 18:15 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.