Trainingslager ohne Patrick Küng

Patrick Küng muss wegen Beschwerden am linken Knie eine mehrwöchige Trainingspause einlegen. Damit verpasst der Abfahrtsweltmeister das Schnee-Training in Südamerika.

Küng mit Skibrille und Helm

Bildlegende: Verletzungspause Patrick Küng verpasst das Trainingslager in Südamerika. EQ Images

Im Konditionstraining Ende Juli hatte sich Küng eine Verletzung der Patellasehne zugezogen. Die Verletzung sei zwar nicht gravierend, verunmögliche aber die volle Leistungsfähigkeit: Der 31-Jährige kann zur Zeit keine belastenden Trainings auf Schnee absolvieren.

Reha statt Training

Küng hat deshalb zusammen mit seinen Trainern entschieden, das intensive Training in Chile auszulassen und stattdessen dem verletzten Knie die nötige Ruhe zu geben. Für den Weltmeister von Beaver Creek stehen in den nächsten 6 bis 8 Wochen Therapie und Rehabilitation auf dem Programm.

Video «Ski: WM Beaver Creek, Abfahrt Männer, Fahrt von Patrick Küng» abspielen

Küngs Fahrt zu WM-Gold

2:00 min, vom 7.2.2015

Saisonstart nicht in Gefahr

Trotz der Verletzungspause ist Küng optimistisch, beim Saisonbeginn der Abfahrer Ende November bereit zu sein: «Am wichtigsten ist, dass ich dann die finale Vorbereitung der Saison beschwerdefrei absolvieren kann. Wenn ich im Oktober und November voll trainieren kann, dann werde ich in Lake Louise bereit sein.»