Verrückte Zwischenfälle bei Männer-Abfahrt

Ausgerechnet Topfavorit Christof Innerhofer ist bei der Weltcup-Abfahrt in Santa Caterina ein seltenes Missgeschick passiert. Der Italiener riss ein Tor mit, das ihm am Rücken hängenblieb. Dennoch fuhr er stark. Aleksander Aamodt Kilde verlor einen Ski.

Video «Ski: Abfahrt Männer, Innerhofer mit Torstange» abspielen

Innerhofer reisst ein Tor mit

0:41 min, vom 29.12.2015

Der mit Nummer 3 gestartete Innerhofer riss das Tor nach gut 40 Fahrsekunden mit. Während den nächsten 30 Sekunden baumelte es an ihm. Die Torstange schlug immer wieder auf den Schnee, bis der Italiener sie endlich «verlor». Die Torflagge blieb indes bis ins Ziel an ihm hängen.

3 Fahrer, 3 Zwischenfälle

Zuvor hatte der Norweger Aleksander Aamodt Kilde (Startnummer 1) in einer lang gezogenen Rechtskurve einen Ski verloren und musste das Rennen aufgeben. Ondrej Bank, Nummer 2 am Start, fuhr nach einem Fahrfehler an einem Tor vorbei.

Video «Ski: Abfahrt Männer, Kilde verliert Ski» abspielen

Kilde verliert einen Ski

0:15 min, vom 29.12.2015