Zum Inhalt springen

Header

Video
Slaloms in Kitzbühel können nicht stattfinden
Aus Sport-Clip vom 13.01.2021.
abspielen
Inhalt

Wegen Corona-Mutation Rennen vom 1. Kitzbühel-Wochenende abgesagt – Flachau springt ein

Wegen Fällen der britischen Corona-Mutation finden die Rennen vom kommenden Wochenende in Kitzbühel nicht statt. Flachau übernimmt aber die Slalom-Events.

Nach der Absage der Lauberhorn-Rennen fallen nun auch die Rennen am kommenden Wochenende am Ausweich-Ort Kitzbühel Corona zum Opfer. Grund sind 17 mögliche Fälle der britischen Coronavirus-Mutation im nahe gelegenen Jochberg. Dies teilte der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter nach einer Regierungsklausur am Mittwoch mit. Am Wochenende wären in Kitzbühel 2 Slaloms auf dem Programm gestanden.

Auf Rennen müssen Ski-Fans am 16. und 17. Januar indes nicht verzichten. Die beiden Slaloms finden zur geplanten Zeit in Flachau statt. Nachdem am Dienstag auf der Hermann-Maier-Strecke der Nachtslalom der Frauen stattgefunden hat, kann man im Salzburger Land auf der bestehenden Infrastruktur aufbauen.

Dreimal Speed am 2. Kitz-Wochenende

Das zweite Kitzbühel-Wochenende vom 22. bis 24. Januar bleibt vorerst noch im Programm. Allerdings nur dann, wenn es bei geplanten PCR-Tests im Bezirk Kitzbühel keine Auffälligkeiten gibt. So dürften zwei Abfahrten und ein Super-G ausgetragen werden. Kitzbühel war kurzfristig für Wengen eingesprungen. Die traditionsreichen Lauberhorn-Rennen waren nach einigem Hin und Her aufgrund der zu hohen Corona-Infektionszahlen abgesagt worden.

SRF zwei, sportflash, 11.01.2021, 20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.