Zufriedener Feuz: «Nyman vor mir ist okay»

Beat Feuz ist mit Platz 5 in der Weltcup-Abfahrt von Jeongseon eine ansprechende Olympia-Hauptprobe gelungen. Zwar hat er das Podest denkbar knapp verpasst, wertet dies aber als ausgleichende Gerechtigkeit.

Video «Beat Feuz nach Abfahrt in Jeongseon: «Vor 4 Monaten hätte ich darüber gelacht»» abspielen

Feuz: «Vor 4 Monaten hätte ich darüber gelacht»

1:31 min, vom 6.2.2016

Auf Platz 3 fehlten Beat Feuz am Ende nur gerade 8 Hundertstel. Und der 28-Jährige weiss, wo er diese verloren hat. «Die Linkskurve nach dem 2. Sprung habe ich nicht perfekt erwischt. Diese Stelle habe ich schon im Training nicht im Griff gehabt», erklärte Feuz.

«  An der WM habe ich ihm die Medaille weggeschnappt. »

Beat Feuz

Dem verpassten Podestplatz trauert er nicht wirklich nach. Mit seiner Vorgeschichte nehme er den 5. Rang gerne, auch wenn der 3. Platz von Steven Nyman mit einer perfekten Fahrt sicher in Reichweite gelegen wäre. «Dass er vor mir ist, ist okay. An der WM habe ich ihm um 3 Hundertstel die Medaille weggeschnappt», scherzte Feuz, der vor einem Jahr in Beaver Creek Abfahrtsbronze gewonnen hatte.

Die weiteren Stimmen zur Abfahrt in Jeongseon: