Zwangspause für Bode Miller

Bode Miller wird für längere Zeit ausfallen. Der Amerikaner muss sich einer Rückenoperation unterziehen und kann in diesem Jahr nicht mehr an den Start gehen.

Bode Miller nachdenklich.

Bildlegende: Kein Rennen mehr dieses Jahr Bode Miller muss eine Pause einlegen. Keystone

Bode Miller laboriert seit einem Sturz beim Weltcup-Finale im vergangenen März an einer kaputten Bandscheibe, die auf einen Nerv drückt und so permanent Schmerzen verursacht.

Der Olympiasieger muss sich nun einer Rückenoperation unterziehen und kehrt erst Mitte Januar in den Weltcup zurück, wie der amerikanische Skiverband auf seiner Webseite mitteilte. Millers Ziel ist es, rechtzeitig zu seinen Heim-Weltmeisterschaften in Vail/Beaver Creek im Februar wieder fit zu werden.

Miller hatte wegen seiner Beschwerden auf den Weltcup-Auftakt im österreichischen Sölden Ende Oktober verzichtet. «Ich bin an dem Punkt, wo mein Körper ziemlich heftig protestiert», hatte der 37-Jährige Anfang November erklärt.

Weltcup-Kalender