Federer demontiert Duckworth und steht im Halbfinal

Roger Federer (ATP 2) hat beim ATP-250-Turnier in Brisbane die Vorschlussrunde erreicht. Der Baselbieter setzte sich gegen Lokalmatador James Duckworth in nur gerade 39 Minuten mit 6:0 und 6:1 durch.

Video «Tennis: ATP-Turnier in Brisbane, Viertelfinal: Dochworth - Federer» abspielen

Zusammenfassung Dochworth - Federer

2:50 min, aus sportaktuell vom 9.1.2015

Nach dem harzigen Start am Vortag gegen John Millman fand Federer gegen James Duckworth zu seinem Spiel zurück. Der bemitleidenswerte Wildcard-Inhaber hatte gegen den 17-fachen Grand-Slam-Champion nicht den Hauch einer Chance und totalisierte im gesamten Match nur 17 Punkte.

Stark bei eigenem Aufschlag

Vor allem bei eigenem Aufschlag war Federer unantastbar. Der Baselbieter schlug 12 Asse und hatte bei erstem Service eine Quote von 70 Prozent. Landete der 1. Aufschlag im Feld, machte Federer in 9 von 10 Fällen den Punkt.

Auch am Netz bot Federer eine vorzügliche Vorstellung. 10 Mal rückte der 82-fache Turniersieger vor, 10 Mal reüssierte er. «Ich habe sehr aggressiv gespielt, gut aufgeschlagen und auch gut returniert», sagte der Schweizer im Platzinterview nach der Partie. Er habe sich nun an die Bedingungen gewöhnt, zudem sei ihm der Start in die Partie im Gegensatz zum Vortag wesentlich besser geglückt.

Am Samstag gegen Dimitrov

Im Halbfinal trifft Federer auf Grigor Dimitrov (ATP 11). Gegen den Bulgaren liegt Federer im Direktvergleich mit 2:0 in Front. Zuletzt besiegte er Dimitrov im Viertelfinal der Swiss Indoors von Basel. «Es macht Spass, ihm zuzusehen und gegen ihn zu spielen», blickte der 33-Jährige voraus.

Den zweiten Halbfinal bestreiten der Japaner Kei Nishikori und der Kanadier Milos Raonic.