Traumfinal in Basel perfekt - Federer folgt Nadal ins Endspiel

Roger Federer greift an den Swiss Indoors in Basel nach dem 7. Titel. Der Lokalmatador liess im Halbfinal Jack Sock keine Chance und siegte 6:3, 6:4. Im Final trifft er auf den Spanier Rafael Nadal, der sich gegen Richard Gasquet durchsetzte.

Nach zuletzt 2 hart erkämpften Siegen wurde der Halbfinal für Federer zu einer lockeren Angelegenheit. Sock (ATP 29) hatte dem Schweizer kaum etwas entgegenzusetzen.

In 63 Minuten zum Erfolg

Erst mit dem Sieg vor Augen geriet Federer noch einmal kurz ins Stocken. Beim Stand von 5:2 im 2. Satz servierte der Baselbieter zum Matchgewinn. Praktisch aus dem Nichts kam Sock dann aber zu seinem einzigen Break. Das Verpasste holte Federer aber wenig später nach. Dieses Mal bekundete er bei eigenem Aufschlag keine Probleme und sicherte sich nach 63 Minuten den hochverdienten Sieg.

«  Heute hatte ich keinen ‹Hänger›. »

Roger Federer

Mit dem Erfolg setzte der 34-Jährige seine unglaubliche Serie beim Heimturnier fort. Zum 10. Mal in Folge steht er in Basel im Final. «Heute hatte ich im Vergleich zu den 2 Runden zuvor keinen ‹Hänger› und geriet nie mit Break in Rückstand. Deshalb bin ich sehr zufrieden, dass es so gut aufgegangen ist», analysierte Federer nach der Partie.

1. Duell gegen Nadal auf Schweizer Boden

Im Final trifft Federer auf Rafael Nadal. Es ist das 34. Duell mit dem Spanier, allerdings der 1. Ernstkampf auf Schweizer Boden. «Wir haben schon in ein paar grossen Finals gegeneinander gespielt. Darum ist es umso schöner, dass es nun auch in Basel dazu kommt», freut sich Federer.

Nadal (ATP 7) besiegte im Halbfinal den Franzosen Richard Gasquet (ATP 11) 6:4, 7:6. Bisher hatte Nadal im Turnierverlauf immer über 3 Sätze gehen müssen. Im Halbfinal blieb er nun gegen Gasquet erstmals makellos. Allerdings sah es einmal mehr stark nach einem Umweg für den Spanier aus.

Gasquets vergebene Chancen

Im 2. Durchgang führte Gasquet mit Break und konnte beim Stand von 5:4 zum Satzausgleich aufschlagen. Mit 2 Doppelfehlern verhalf er Nadal dann aber zum Servicedurchbruch. Im Tiebreak wehrte der Mallorquiner dann 2 Satzbälle des Franzosen ab, ehe er die Partie nach 2:05 Stunden mit seinem 2. Matchball beendete.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 31.10.15, 14:25 Uhr

Resultate