Bencic in Wimbledon von Asarenka gestoppt

Für Belinda Bencic haben die Achtelfinals in Wimbledon Endstation bedeutet. Die Ostschweizerin musste sich der Weissrussin Viktoria Asarenka mit 2:6 und 3:6 geschlagen geben.

Video «Tennis: Wimbledon, Bencic - Asarenka» abspielen

Bencic wird von Asarenka ausgebremst

2:21 min, vom 6.7.2015

Bencic hatte dem druckvollen Spiel von Asarenka vor allem im 1. Satz nicht viel entgegenzusetzen. Zudem zeigte die Schweizerin Schwächen beim Nutzen ihrer Chancen. Vier Möglichkeiten zu einem Break liess sie verstreichen. Viel effizienter agierte derweil Asarenka, die zwei von drei Möglichkeiten zu Servicedurchbrüchen nutzte.

«  Sie war in allen Bereichen ein wenig besser. »

Belinda Bencic

In Durchgang 2 vermochte sich Bencic dann zu steigern. Dennoch fand sie nie ein geeignetes Mittel gegen Asarenka. Zwar konnte sie dieses Mal einen Rückstand zunächst noch wettmachen, auf das insgesamt vierte Break von Asarenka fand sie dann aber keine Antwort mehr. Nach 68 Minuten verwertete die Weissrussin ihren dritten Matchball zum Sieg.

«Sie war in allen Bereichen ein wenig besser, aber es war eine gutes Spiel», meinte Bencic nach ihrem Out. Statt mit sich zu hadern, richtete die St. Gallerin ihren Blick bereits wieder nach vorne. «Es bleibt einiges zu tun, damit ich auch eine solche Spielerin schlagen kann», lautete ihr Fazit.

Asarenka nun gegen Serena Williams

Während Bencic nach einem starken Turnier die Koffer packen muss, bekommt es Asarenka im Viertelfinal mit Serena Williams zu tun. Die Weltranglisten-1. setzte sich in ihrem Achtelfinal mit 6:4, 6:3 gegen ihre Schwester Venus durch.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 06.07.15, 14:00 Uhr

Resultate