Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Wawrinka trotz Fehler-Parade weiter

Stan Wawrinka steht beim Grand-Slam-Turnier von Wimbledon in der 3. Runde. Der Romand bezwang Victor Estrella Burgos (ATP 48) aus der Dominikanischen Republik in drei Sätzen (6:3, 6:4, 7:5). Zu kämpfen hatte Wawrinka vor allem mit der eigenen Fehlerquote.

Legende: Video Wawrinkas bezwingt Estrella Burgos ohne zu überzeugen abspielen. Laufzeit 4:08 Minuten.
Aus sportaktuell vom 01.07.2015.

Stan Wawrinka und Victor Estrella Burgos lieferten sich eine harzige Partie. Statt lange Ballwechsel und hart umkämpfte Games bekamen die Zuschauer auf dem Court 1 eine richtiggehende Fehler-Parade zu sehen.

Der French-Open-Sieger wirkte unentschlossen und fahrig: 29 unerzwungene Fehler und 6 Doppelfehler hatte Wawrinka am Schluss auf dem Konto. Bei den Returns wies er eine miserable Bilanz auf. Estrella Burgos hob das Niveau der Partie auch nicht an.

Ich muss viele Sachen besser machen
Autor: Stan Wawrinka

Am Schluss stimmte einzig das Resultat: 6:3, 6:4, 7:5 stand nach 1 Stunde und 31 Minuten auf der Anzeigetafel. «Ich muss viele Sachen besser machen», gestand Wawrinka nach der Partie.

Legende: Video Interview mit Stan Wawrinka (englisch) abspielen. Laufzeit 1:13 Minuten.
Vom 01.07.2015.

Drei Breaks zum Sieg

Je ein Service-Durchbruch reichte Wawrinka in jedem Satz, um Estrella Burgos in die Schranken zu weisen. Der Romand gewährte dem Dominikaner nur 2 Breakmöglichkeiten am Ende des 3. Satzes. Estrella Burgos nutzte sie nicht – einige Augenblicke später verwertete Wawrinka seinen 1. Matchball.

Jetzt wartet Verdasco

In der 3. Runde trifft Wawrinka am Freitag auf Fernando Verdasco (ATP 43). Der Madrilene gewann seine Zweitrunden-Partie gegen Dominic Thiem aus Österreich in 5 Sätzen. «Das wird eine grosse Herausforderung, Verdasco hat eine hervorragende Vorhand», freute sich Wawrinka auf das Duell gegen den 31-Jährigen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 1.7.2015, 15:45 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.