Zum Inhalt springen

WTA-Comeback-Serie In Paris dreht sich alles um «Mama» Williams

Im WTA-Tableau kommt es bei den French Open gleich zu mehreren Comebacks. In einer Mini-Serie blicken wir voraus. Heute: Serena Williams.

Serena Williams.
Legende: Muss sich nach der Babypause zurückkämpfen Serena Williams. Getty Images

Die Rückblende

Von ihren 23 Grand-Slam-Titeln hat Williams nur deren 3 auf Sand geholt (2002, 2013, 2015). Mit ihrem letzten Triumph in Roland Garros erreichte sie aber die magische Marke von 20 Major-Titeln. 3 Wochen später feierte Williams in Wimbledon ihren 4. Major-Turniersieg in Serie. Zum 2. Mal nach 2002/2003 schaffte sie den «Serena Slam».

Die Gegenwart

Serena Williams ist als aktuelle Nummer 453 der Welt in Paris nicht gesetzt. Die Organisatoren erstellen die Setzliste strikt nach WTA-Rangliste. Williams könnte damit schon in der 1. Runde auf Simona Halep (WTA 1) treffen. Nach ihrer Babypause hat die 36-Jährige bislang nur auf Hartplatz in Indian Wells und Miami gespielt. In Madrid und Rom fehlte sie zuletzt wegen einer fiebrigen Erkrankung.

Der Ausblick

Seit der Geburt von ihrer Tochter am 1. September 2017 hat Williams gerade einmal 4 Partien auf der Tour bestritten. Ohne Matchpraxis startet die Amerikanerin in die Sandsaison. In Paris wird sich dennoch oder gerade deshalb alles um die Tennis-Queen drehen.

Legende: Video Serena Williams schlägt Safarova im Final 2015 abspielen. Laufzeit 04:39 Minuten.
Aus sportlive vom 06.06.2015.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.