Feier für Luca Aerni Grosshöchstetten bereitet einen grossen Empfang

Nach seiner erfolgreichen Ski-WM in St. Moritz ist Luca Aerni in seine Wohngemeinde zurückgekehrt. Grosshöchstetten feiert Aerni mit einem Umzug und einem Fest.

Pünktlich um 18.30 Uhr setzt sich am Montagabend der Umzug durchs Dorf in Bewegung. An der Spitze Luca Aerni – umringt von Schülerinnen und Schülern aus Grosshöchstetten. «Es ist eine Ehre, so empfangen zu werden», sagt Aerni.

Ausnahme für den Weltmeister

Grosshöchstetten hatte in den letzten Jahren einige erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler. Normalerweise verzichte man auf einen Empfang, sagt Gemeindepräsident Hanspeter Heierli. «Aber bei einem Weltmeister machen wir natürlich eine Ausnahme!» Seit einer Woche ist Heierli und eine Gruppe anderer Leute mit der Organisation beschäftigt: Bewilligungen einholen, Strassensperrungen einrichten, WC-Häuschen aufstellen und Essensstände organisieren. 1000 Bratwürste hat Hanspeter Heierli und seine Leute eingekauft, spendiert werden sie von der Gemeinde.

Porträt

Bildlegende: Luca Aerni umringt von Schulkindern. Thomas Pressmann/SRF

«Toll, hat die Gemeinde so schnell ein Fest auf die Beine gestellt», meint eine Besucherin, welche am Strassenrand das Treiben verfolgt. Die Gemeindebehörden konnten auf tatkräftige Unterstützung aus dem Volk zählen. Ob der Volleyballverein, die Trachtengruppe, die Schulen oder die Dorfmusik: Das ganze Dorf hat etwas dazu beigetragen, um Weltmeister Luca Aerni gebührend zu feiern.