Zum Inhalt springen

Leseverhalten untersucht Die Schweiz hängt am Papier, wenn es um Informationen geht

  • Leser in der Schweiz blättern weiterhin häufiger in der Zeitung, als dass sie auf dem Webportal ihrer Zeitung surfen.
  • Nur der «Blick» und das Westschweizer Wirtschaftsmagazin «Bilanz» haben mehr Nutzer online als auf Papier.
  • Während Regionalzeitungen leicht mehr Printleser gewannen, mussten viele Traditionszeitungen einen Rückgang hinnehmen.
Mann liest stehend "20 Minuten".
Legende: «20 Minuten» hat am meisten Leser: Fast 1,9 Millionen über die gedruckte Ausgabe, 1,3 Millionen via Webangebot. Keystone

Zwei Drittel der Zeitungsleser in der Schweiz lesen ihre Zeitung in Papierform und ein Drittel via Webangebot. Dies zeigt eine Erhebung der AG für Werbemedienforschung Wemf zu den regelmässigen Lesern von Pressetiteln und Webangeboten.

Im Printbereich konnten Regionalzeitungen gegenüber der Erhebung vor sechs Monaten in geringem Mass Leser gewinnen, etwa die «Luzerner Zeitung», das «St. Galler Tagblatt» oder die Westschweizer Tageszeitung «Le Temps».

Die gedruckten Ausgaben der Traditionszeitungen «Tages-Anzeiger» und «Neue Zürcher Zeitung» mussten hingegen Federn lassen.

Verluste durch Internet nur teilweise kompensiert

Die «Neue Zürcher Zeitung» und die «Tribune de Genève» schafften es, den Schwund bei den Printlesern mit einer Zunahme im Online zu kompensieren. Neben diesen zwei Titeln legte auch «20 Minuten» im Netz zu, ebenso die «Luzerner Zeitung».

Der «Blick» dagegen verlor Leser im Netz, erreicht aber immer noch 697'000 Leser online. Das gilt auch für den «Tages-Anzeiger» und «Le Matin».

Die grössten Tageszeitungen

Zeitung
Leser Papier
Leser online
«20 Minuten»
1,9 Millionen
1,3 Millionen
«Blick»697'000477'000
«Tages-Anzeiger»380'000228'000
«NZZ»
239'000175'000

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.