Börsengang von Snapchat Anleger hoffen auf den «Facebook-Effekt»

Wieso ging die Snap-Aktie beim gestrigen Börsenstart dermassen durch die Decke? Einschätzungen vom SRF-Digital-Redaktor.

Video «Traumstart für Snapchat an der Börse» abspielen

Traumstart für Snapchat an der Börse

1:28 min, aus Tagesschau vom 2.3.2017

SRF News: Snap legte gestern einen fulminanten Börsenstart hin – wie erklären Sie sich das?

Peter Buchmann: Es ist gut möglich, dass sich die Anleger einen ähnlichen Erfolg der Snap-Aktie erhoffen, wie er bei Facebook passiert ist. Facebook ging 2012 an die Börse und hat seither enorm zugelegt.

Snap hat im letzten Jahr einen Verlust von 500 Millionen Dollar gemacht. Was macht das Unternehmen attraktiv?

Man erwartet ein schnelles Wachstum bei Einnahmen und Nutzern. Aber ob das nachhaltig ist, weiss natürlich niemand.

Snapchat schaltet – im Moment noch – keine Werbung. Wie will Snap in Zukunft Geld verdienen?

Statt auf digitalisierte Zeitungsannoncen oder TV-Spots aus dem 20. Jahrhundert zu setzen, geht Snapchat eigene Weg und lässt Effekte, sogenannte «Lenses» sponsoren. Mit Erfolg: So erreichten sie beispielsweise am Superbowl eine grössere Reichweite als dies mit «normaler» Fernsehwerbung der Fall gewesen wäre.

Das Gespräch führte Sabine Gorgé.