Zum Inhalt springen

Eurovision Song Contest Eurovision Song Contest 2013: So hat die Schweiz abgeschnitten

Der zweite Halbfinal bedeutete das Aus für Takasa. Nun ist bekannt, auf welchem Platz die Heilsarmee-Band landete: Rang 13. Die Schweiz ist also nicht das Schlusslicht.

Legende: Video «Takasa» im Halbfinal des Eurovision Song Contest 2013 abspielen. Laufzeit 02:51 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 16.05.2013.

Am meisten Punkte für die Schweiz gabs von Frankreich, nämlich zehn. Jeweils sechs Punkte verdankt Takasa Finnland und Ungarn, fünf Island. Immerhin drei Punkte schenkten Griechenland und Norwegen, jeweils zwei Albanien, Armenien und Malta. Gerade mal einen Punkt gabs von Bulgarien und – besonders enttäuschend – von unserem nördlichen Nachbarn Deutschland. Spanien gab der Schweiz gar keinen Punkt.

Resultate 2. Halbfinal Eurovision Song Contest 2013

PlatzLandInterpretTitelPunkte
1.AserbaidschanFarid MammadovHold Me139
2.GriechenlandKoza Mostra feat. Agathon IakovidisAlcohol Is Free121
3.NorwegenMargaret BergerI Feed You My Love120
4.MaltaGianlucaTomorrow118
5.RumänienCezarIt's My Life83
6.IslandEythor IngiÉg Á Líf72
7.ArmenienDoriansLonely Planet69
8.UngarnByeAlexKedvesem (Zoohacker Remix)66
9.FinnlandKrista SiegfridsMarry Me64
10.GeorgienNodi Tatishvili & Sophie GelovaniWaterfall63
11.San MarinoValentina MonettaCrisalide (Vola)47
12.BulgarienElitsa Todorova, Stoyan YankulovSamo Shampioni (Only Champions)45
13.SchweizTakasaYou And Me41
14.IsraelMoran MazorRak Bishvilo40
15.AlbanienAdrian Lulgjuraj & Bledar SejkoIdentitet31
16.MazedonienEsma & LozanoPred Da Se Razdeni28
17.LettlandPeRHere We Go13

Mit insgesamt 41 Punkten reichte es der Schweiz auf Platz 13, relativ knapp hinter Bulgarien (45 Punkte, Platz 12) und San Marino (47 Punkte, Platz 11). Um in den Final einzuziehen, hätte es allerdings 22 Punkte mehr gebraucht: Georgien landete mit 63 Punkten auf Platz 10 des zweiten Halbfinals.

Israel, Albanien, Mazedonien und Lettland schlechter klassiert

Obwohl die Schweiz also deutlich ausgeschieden ist, ist sie mitnichten das Schlusslicht des zweiten Halbfinals. Weniger Punkte als Takasa erhielten Israel, Albanien, Mazedonien und, weit abgeschlagen, Lettland.

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Veronica Giuliani, 7000 Chur
    Herr David, nicht nur show aber auch die richtiger Song. (Takasa ist fuer mich kein Lied gewesen) Im September 2012 in der Plattform Songs, gab es mindestens 10 wunderschöne Lieder, die einer von ihnen gewesen für den Eurovision Song Contest wäre ideal gewesen, aber dieser 10 waren sind nur 3 in Kreuzlingen gegangen. Warum lassen sie nur Publikum Abstimmen ohne interne jurie? Wie die ganze Welt?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von David M., Luzern
    So typisch für unsere Schweizer Mentalität! Jedes Jahr dasselbe: Verkrampfte, biedere Auftritte der Schweiz und im Nachhinein "analysiert" man haargenau, ist beleidigt, dass es nicht gereicht hat, weil man aus den Ost-Ländern keine Punkte bekam. Das ist einfach Quatsch! Der Auftritt von Takasa war langweilig - so gewinnt man nicht. Warum nicht mal was RISKIEREN? Dynamischer Auftritt, farbenfroh mit opulenter Bühnenshow! Wenn alles passt, dann bekommt man auch die Punkte - wie diesmal Dänemark.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Igor B., Zürich
      Und die Dänen haben seit 5 Jahren gezielt versucht, den Contest zu gewinnen. Nun hat es geklappt. Das ist ein Marathonlauf, kein Sprint, meine Damen und Herren. 44 Nationen und nur einmal im Jahr findet er statt... An alle die AUFHÖREN schreien: Worüber wollt ihr euch denn nächstes Jahr aufregen? Im übrigen wiederhole ich es gerne: Diese drei Abende Show bekommt SRF sozusagen zum Nulltarif. Seit vielen Jahren... Man zahlt wesentlich mehr für Hockey- oder gar Hornussenübertragungen!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Barbara G., Pfungen
      genau richtig. Ich finde den Song noch heute einfach super. Aber einen langweiligeren Auftritt hab ich schon seit langem nicht mehr gesehen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Igor B., Zürich
    Nach der Detailanalyse muss man sagen, den Platz verdankt Takasa nur den Franzosen, die Ihnen 10 (!) Punkte gegeben haben. Allerdings darf man die nicht ganz ernst nehmen, denn sie haben Armenien 12 (!!!) Punkte gegeben. Von den Top drei aus dem zweiten Semi haben sie nur Azerbaidschan mit Punkten bedacht, weder Norwegen noch Griechenland bekamen einen Punkt. Ansonsten gab es von den 'klassischen' ESC Ländern kaum Punkte. Nur aus dem verpönten OSTEN! War das Mitleid oder Angst vor Strafe Gottes?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Veronica Giuliani, 7000 Chur
      Ja, Dank Franzosen mit 10 Punkte und Italien mit 12, sonst war Schweiz letzten. Takasa Song ist fuer mich kein Lied fuer ein Eurosong, das ist alles...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Igor B., Zürich
      Wo sehen Sie, dass Italien uns 12 Punkte gegeben hätte? Die waren am Dienstag stimmberechtigt. Und seien wir ehrlich, SO schlecht ist Italiens Geschmack definitiv nicht! ;-) Italien gab am Dienstag Dänemark 12, Russland 10 und - überraschend - Estland 8 Punkte. Siehe: http://www.eurovision.tv/page/history/by-year/contest?event=1783
      Ablehnen den Kommentar ablehnen