Zum Inhalt springen

Schweiz Sängerin Rykka versteht die Welt nicht mehr

Die Schweizer ESC-Hoffnung ist ausser sich vor Freude. «Glanz & Gloria» hat sie verraten, wie sie mit dem Druck umgeht.

Legende: Video Rykka über ihren Sieg abspielen. Laufzeit 1:07 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 14.02.2016.

Sie zittert und ringt um Worte. Sängerin Rykka darf die Schweiz beim ESC in Stockholm vertreten. «Ich habe gar nicht verstanden, was da passiert ist», beschreibt die 29-Jährige den Moment ihres Sieges. Erst nach der Show realisiert sie, was sie an diesem Abend erreicht hat.

Der Druck für Stockholm kommt noch früh genug
Autor: RykkaSängerin

«Ich fühle mich, als würde ich gleich explodieren», so die überglückliche Sängerin gegenüber «Glanz & Gloria». Sorgen um den Finaleinzug in Schweden macht sie sich aber noch keine. «Ich muss mich erst mal von diesem Abend erholen. Der Druck für Stockholm kommt dann noch früh genug», sagt Rykka lachend.

Legende: Video «ESC-Entscheidungsshow»: Auftritt von Rykka abspielen. Laufzeit 3:07 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 13.02.2016.

Eine gebürtige Kanadierin für die Schweiz

Rykka heisst mit bürgerlichem Namen Christina Rieder und ist in Vancouver geboren und aufgewachsen. Sie hat Schweizer Vorfahren und kommt aus einer musikalischen Familie. Seit ein paar Jahren lebt sie zur Hälfte in der Schweiz, zur Hälfte in Kanada. Dort besuchte sie auch eine Musikschule und war als Strassenmusikerin unterwegs. Mittlerweile hat sie bereits einige Alben aufgenommen.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marlene Zelger, 6370 Stans
    Glanz und Gloria - nur das Drum und Dran, die Lichteffekte, die Outfits, nicht aber die Darbietungen - ausser bei der Nr. 2, die sich auch als sehr gute Klavierspielerin outete, wie in einer kurzen Sequenz besonders gut zu hören war. Schade hat es für sie nicht gereicht. Die Ungarin hätte den Sieg und die Reise nach Stockholm verdient und wäre sicher nicht im Halbfinal rausgefallen. Und wer weiss, ob sie nicht sogar den Sieg ersungen hätte, oder mindestens weit vorne gewesen wäre.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marlene Zelger, 6370 Stans
    Marilyn Monroe hat damals entschieden besser gesungen, als die ihr ähnelnde Rykka.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marlene Zelger, 6370 Stans
    Holde Dame in lockigem Haar, zauberhaftes Kleid, hübsches Gesichtchen. Der jammervolle, farblose Gesang ging in Rauch auf. Nach dem Halbfinal kann sie heim. Ausser Spesen nix gewesen. Wenn die Schweiz schon nicht mehr fähig ist, Qualität zu liefern, warum macht das SRF diesen Klimbim noch mit - auf unsere Kosten?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen