Medientalk: Wie geht es weiter mit BZ und Bund?

Jetzt gehts um die Medienvielfalt - vor allem in der Region Bern. Das war der Tenor in diversen Medien-Publikationen in den vergangenen Wochen. Denn bei der Tamedia geht es an's Eingemachte.

Zwei Zeitungen liegen übereinander - beide aus dem Hause Tameida.
Bildlegende: Die Zeitungen "BZ" und "Bund" - beide aus dem Hause Tamedia. Keystone

Anfang Mai wurden interne Pläne von Tamedia publik, die folgendes Szenario skizzieren: Die Werbeumsätze in den vergangenen Jahren waren arg rückläufig - und sie werden weiter massiv zurückgehen. Wir müssen sparen. Synergien finden. Und prüfen darum mehr oder weniger alles, was möglich ist. Zum Beispiel eine Einheitsredaktion für alle Titel im Bereich Ausland, Inland oder Sport. Die Vorschläge liegen auf dem Tisch. Jetzt muss der Tamedia-Verwaltungsrat entscheiden.

Bei der Gewerkschaft Syndicom ist man alarmiert. Dort ist bereits die Rede vom grössten Ab- und Umbau in der Geschichte der Tamedia.

Und wir sprechen über "Qualität in den Medien" - den neuen Leitfaden für Journalistinnen und Journalisten im Hause Tamedia. Das Buch ist für den internen Gebrauch. Wir haben von extern einen Blick darauf geworfen.

Autor/in: Salvador Atasoy