Bedeutung nachhaltiger Entwicklung für die Schweizer Wirtschaft

  • Samstag, 30. Januar 2016, 8:13 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 30. Januar 2016, 8:13 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 30. Januar 2016, 20:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 31. Januar 2016, 2:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 31. Januar 2016, 6:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 31. Januar 2016, 15:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 31. Januar 2016, 23:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Eine Welt ohne Hunger und Armut. Gesunde Menschen in einer gesunden Umwelt. Eine Wirtschaft, die menschenwürdige Arbeitsplätze für alle bietet und in der nachhaltig produziert und konsumiert wird. Eine Welt, in der alle Menschen Zugang zu Bildung haben. Eine Utopie?

Es klingt utopisch – doch es ist ein Ziel, das sich die Weltgemeinschaft gesetzt hat, mit der sogenannten Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung.

«Trend» geht der Frage nach, was dies für die Schweiz bedeutet.

Weitere Themen:
- Pharma-Konzerne in der Patent-Falle
- Cargo sous terrain: «Güter-Rohrpost» begeistert Unternehmen

Beiträge

  • Roche vor Novartis

    Im Basler Pharma-Lokal-Derby ist Roche in Führung, Novartis liegt zurück. Das zeigen die Geschäftsabschlüsse, die die beiden Konzerne diese Woche vorgelegt haben. Roche vor Novartis: Daran dürfte sich auch im laufenden Jahr nichts ändern. Grund sind die so genannte Patentklippe.

    EVELINE KOBLER

  • Gütertransport unter der Erde

    Cargo Sous Terrain, das ist eine Art unter-irdische Rohr-Post für den Güterverkehr. Ein ambitioniertes Projekt. An Unterstützern mangelt es Cargo Sous Terrain aber nicht. Bereits an der Machbarkeitsstudie haben sich viele namhafte Firmen beteiligt.

    Gebaut ist der Güter-Tunnel jedoch noch lange nicht.

    DENISE SCHMUTZ

  • Schwerpunkt: Agenda 2030 - die Privatwirtschaft ist gefordert

    Die Weltgemeinschaft hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt mit der sogenannten Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung.

    Neu ist, dass sich die Industrieländer dazu verpflichtet haben, ihre eigene Politik zu überprüfen im Hinblick darauf, ob sie den Entwicklungszielen entspricht, die Menschenrechte fördert und die Umwelt zu schützen hilft. Neu ist auch, dass die Privatwirtschaft eine wichtigere Rolle spielen soll

    KLAUS BONANOMI

Moderation: Iwan Lieberherr, Redaktion: Iwan Lieberherr