Die NZZ muss sich neu ausrichten

  • Samstag, 11. April 2015, 8:13 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 11. April 2015, 8:13 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 11. April 2015, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 11. April 2015, 20:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 12. April 2015, 2:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 12. April 2015, 6:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 12. April 2015, 15:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 12. April 2015, 23:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Die NZZ-Mediengruppe ist unter Druck: Mit einem Minus von 40 Millionen Franken schloss sie das letzte Jahr ab. Die Neue Zürcher Zeitung, das 235-jährige Traditionsblatt, verliert Leser und Inserate, Regionalzeitungen müssen sparen; neue publizistische Angebote müssen ihre Kundschaft zuerst finden.

Zu schaffen machen der Zeitung auch die Negativschlagzeilen rund um die Wahl des neuen Chefredaktors und Kritik an der Schliessung der NZZ-eigenen, rentablen Druckerei. Trend analysiert den schwierigen Transformationsprozess des Medienhauses.

Beiträge

  • Dunkle Wolken über dem Arbeitsmarkt

    Noch hat der Frankenschock am Schweizer Arbeitsmarkt keine grosse Spuren hinterlassen. Im März ist die Arbeitslosigkeit sogar leicht zurückgegangen, wie die jüngsten Zahlen zeigen.

    Doch vergleicht man diese mit den Daten vor einem Jahr, wird klar: Die schockartige Frankenaufwertung vom Januar wird in den kommenden Monaten Folgen haben - auch für die Beschäftigungslage in der Schweiz.

    Jan Baumann

  • Was passiert mit der Hochpreisinsel Schweiz?

    Der starke Franken treibt Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten in Scharen über die Grenze. Allein im letzten Jahr kauften sie für gegen 12 Milliarden Franken im Ausland ein. Doch während das den Schweizer Detailhändlern Sorgen macht, freut das die Wettbewerbskommission Weko.

    Sie hofft, der Druck der Konsumenten führe dazu, dass sich das Problem der Hochpreisinsel Schweiz quasi von selbst löse.

    Barbara Widmer

  • Holcim und Lafarge einigen sich auf neuen Konzernchef

    Der Schweizer Zementkonzern Holcim will sich mit dem französichen Konkurrenten Lafarge zusammentun. Doch dabei harzt es: Seit ein paar Wochen wehren sich Holcim-Aktionäre: Sie befürchten, dass die wirtschaftlich erfolgreichere Holcim nicht genug Einfluss bekommt.

    Ein Streitpunkt: Wer soll in Zukunft Chef des neugebildeten Konzerns sein. Der dafür vorgesehene Laforge-Chef Bruno Lafont war den Holcim-Grossaktionären offenbar zu selbstbewusst. Sie forderten einen neuen Mann. Und der ist jetzt gefunden: Eric Olsen. Sind Holcim und Lafarge dem Zusammenschluss nun einen Schritt näher?

    Susanne Giger

  • Die Neue Zürcher Zeitung im Umbruch

    Die NZZ-Mediengruppe ist unter Druck. Die Neue Zürcher Zeitung, das 235-jährige Traditionsblatt, verliert Leser und Inserate, die Regionalzeitungen müssen sparen, neue publizistische Angebote müssen ihre Kundschaft zuerst finden.

    Hinzu kommen die negativen Schlagzeilen der letzten Monate: Streit um die Wahl des neuen Chefredaktors, Kritik an der Schliessung der NZZ-eigenen Druckerei; und rote Zahlen im letzten Geschäftsjahr: Minus 40 Millionen Franken. Der Schwerpunkt über ein Medienhaus in einem schwierigen Transformationsprozess.

    Klaus Bonanomi

Moderation: Thomas Oberer, Redaktion: Thomas Oberer